medienwatch & metainfo (gfok)

Medienrecherche: Politik | Wissenschaft | Kunstprojekte

Deutsches Gipfeldrama in drei Akten | Versorgung im Aufwachraum

with one comment

Textentwurf 2004

.

Deutsches Gipfeldrama in drei Akten

„Har(t)zer Verwöhnaroma“ – Versorgung im Aufwachraum

[Memo°] Sept. 2005 / Eigentum verpflichtet! Mailaktion in Kooperation mit Attac/AG Demokratie & Information am 23. Mar. 2005 vor der medial wirksamen Kapitalismuskritik versus Bundesregierung: Eigentum verpflichtet!

.

“WorK in Progress” (::Doppelbrief::)

Arbeit Kluge (Auszug) : etymologisches Wörterbuch 22, Auflage: Mühsal, Arbeit, es findet sich keine semantisch passende Grundlage, (die Anknüpfung an Erbe ist unwahrscheinlich). Andererseits läßt sich das slavische Wort Wort für Arbeit vergleichen: aksla. rabota “Sklaverei”, “Knechtschaft” u.ä., da deutlich zu akslav. rabu m. “Knecht”, “Sklave” gehört; hierzu vielleicht “Diener” Gehilfe” die weiteren Zusammenhänge sind noch nicht hinreichend geklärt. Gedankenskizze zur Lage (im Ansatz in Arbeit) Arbeit anders denken-Arbeit überhaupt denken – Schlagschatten der ungerechten Verteilung – Armut überwinden Lesen wir den Armutsbericht vor dem Hintergrund von Hartz IV so könnte ein sich daraus ableitender Arbeitstitel heißen: Kein “Silberstreifen am Horizont”: „Pfeilschnell in die Armut“ Weitere Silberstreifen für die Brieftasche der sowieso schon reichen Reichen. Der Sozial-Darwinismus zeigt nun für viele, sicht- , spür- und äußerst tragisch sein desaströses Gesicht… Der Steuerentlastung für Unternehmen wurde beim letzten „Sozial-Abbau-Gipfel“ behende die Rede geführt. Keine Rede über die weiteren katastrophalen Anzeichen der „nächsten Zukunft“-keine reale Bestandsaufnahme des Bundespräsidenten… Der Kanzler, im psychosozialen Dauervakuum, den geradezu mittlerweile pathologischen letzten Beweis zu liefern, dass die SPD doch auch Wirtschaftskompatibilität besäße – das DIE Wirtschaft die SPD doch nun schlußendlich zu lieben habe hat sich nicht erfüllt: “Es bleibt als historisches Seelentrauma der unsäglichen FRage in den Analen des Scheiterns der [SOZIALDEMOKRATISCHEPARTEIDEUTSCHLAND°] eingebrannt”… Dafür zahlt bekanntlich keine Versicherung. Die bittere Erkenntnis, daß die gefräßige Hybris des Kapitals sich weiterfrißt, bis das Soziale auf einem verwesenden Haufen kläglicher Rest-Kultur ihr Dasein fristet, auf das eines plötzlichen Tages Frau Merkel (?) ohne UN-Mandat zur Front rufen kann? Kein Witz! Die EU-Verfassung sieht diese Option als festgeschriebenen unverrückbaren Verfassungstext den Nationalstaaten vor. Einschließlich einer Rüstungsagentur die vorschreibt wie hoch die Mitgliedsstaaten aufzurüsten haben. Warum sollten wir das wissen wenn selbst auch nicht (laut Panorama) die Bundestagsabgeordneten, die die EUVerfassung ratifiziert haben, es vorwiegend in Unwissenheit der Gesetze und derer (SUB)Artikel taten?

+++++++++++

Sprung

Dieses durch den kapitalen Druck implantierte “DauerTraumata” in der Seelenlandschaft der SPD ist maßgeblich mitverantwortlich für die Preisgabe sozialer Werte durch die Sozialdemokratie. Vor dem Hintergund dieses Dilemmas postinstrumentalisierter Demokratie, wird in wesentlichen Teilen der Sozialstaat verraten und verkauft. Unverkennbar durch Zahnfäule und bröselnder Ruinen seiner gebeútelten Probanten im Gefüge -mit zunehmend größer werdenden Lücken im Gebeiß, kommt die Zunahme pshychischer Krankheitsfälle (Depression) von nunmehr 10% der Krankheitsfälle insgesamt signifikant hinzu. Die Nichtversicherten nicht hinzugerechnet, da die Dunkelziffer nicht wirklich ein gewinnbringendes Stimmungshoch. Parallel glänzende Fassaden und Leuchtturmprojekte, die das soziale Manko nach Außen kaschieren sollen? Danke! Wirtschaft. Danke! SPD und parallel wirkend „beratende Kräfte“, der anderen großen Häuser im Korpus des Gefüges, sowie sonstige Politiker-Lobbyisten-Parteien(-Kartelle). Man stelle sich einmal vor, die SPD wäre seinerzeit in der Opposition geblieben und die CDU/CSU/FDP hätte ein solch Rot/Grünes opportunes “Wirtschaftssympathieozialabbauprogramm” auch nur versucht..
Die CDU/CSU hätten nicht das schwarze unter dem Fingernagel von dem zustande gebracht was ROT/GRÜN tatsächlich entabuisiert und umgesetzt hat. Generalstreiks wären die Antwort gewesen? Der CDU-CSU-FDP ging das alles nicht weit genug – „es sei der richtige Anfang gemacht“, hieß es.

Kaum Kritik, eher Verständnis am Verhalten der Unternehmen, die bei immer neuen Steuerentlastungen keineswegs mehr Arbeitsplätze schaffen, sondern ihren computergesteuerten Maschinenpark vergrößern und in Billiglohnländer entschwinden um sich den Billiglohnsektor, unter dem Label der erweiterterter  Standortpolitik, Globalisierung und Wettbewerb, gänzlich anzueignen…

Die “Bolkesteinrichtlinie”, vorübergehend auf “EIS” gelegt, um die Franzosen auf EU-Kurs zu bringen so soll künftig diese Praxis in der europäischen Gemeinschaft über die EUVerfassung legalisiert werden um die Sozialstandarts der ärmsten Mitgliedsstaaten importieren zu können? Dementi über Dementi -wenig überzeugend ohne Mindestlohn und 1 Euro Jobs. Steuerentlastung führt, so zeigen es die letzten Jahre, offensichtlich genau in das Gegenteil von Absichtserklärungen der Manager und im Gleichklang die “Mediatoren- Politiker”. Gnadenlose Gewinnmaxierung heißt die neoliberale Devise! -diese Globalisierungshaltung schafft Devisen nur für den internen Kapital-Kreislauf der international agierenden Holdings mit ihren „schön geschminkten Töchtern“, als diskursives Blendwerk in der Werbung allzu durchsichtig -durchschaubar! (siehe noch vor ein paar Jahren die RWE-Werbung: “Unsere schönen Töchter” lauter lächelnde Barbies auf glattem Parkett.)
.

Hartz2

Die reichsten Deutschen tummeln sich in Steuerparadiesen und “lachen sich den Bär” -brühten an immer mehr Wirtschaftsdruck seitens der Bosse der Bosse – Politiker werden sozusagen systematisch „privatisiert“ und zur “privaten Verfügungsmasse” der Wirtschaft rekrutiert: „DIE POLITIKER“ so scheints; fahren ihren entpersönlichten, aber eigennützigen karrieristisch gestützten „ERfolgskurs“ weiter ohne ethische Bodenhaftung ins zynisch Verantwortungslose. Maximal-Profite wie die der Deutschen Bank führen wie selbstverständlich zu weiteren Massen-Entlassungen. Ohne noch den Blick für die gesellschaftliche Verantwortung wahren zu wollen… Kaputtwirtschaften um zu privatisiseren? (Phoenixbrief II)

+++++++++++++

Nun ist es sicher nicht so das hier die Rede geführt werden will, für den Erhalt von Tag zu Tag monoton krankmachender menschenunwürdiger Arbeit in den großen Produktionsstätten, wie Fabriken – sondern, darauf sich verständigt werden kann, dass keine überzeugende Fantasie für relevante Alternativen entwickelt wird…

Tarnen & Täuschen im Weiterso, der neoliberalen Zwangsjacke bleibt der kakophonische Grundtenor. Diese Fantasie und Ideenlosigkeit ist es, mit der hier im Lande nun sogenannte „Gipfel für Arbeit“ zur Farce werden, und von vornherein erkennbar – mit Scheinerwartungen: wie wichtig der Gipfel usw. im Vorwege an die Wahl-Bürger medial gestreut – sich nun zunehmend selbst entwertet. Die Glaubwürdigkeit der Politiker hat einen erneuten Tiefschlag erhalten. Die Geschlagenden im Schlagschatten, dieser Zweidrittel-Gesellschaft, als die eigentliche Parallelgeschaft schlagen der Armut wegen auf den Grund? Nein! sie wählen selbstredend noch verquerer, sie rufen noch größere Qual an? Können es die KohlsgeistKanthergerechten besser? Wohl kaum sie würden nachkarten und die Daumenschrauben doppeltenger ziehen. Politischer Gestaltungswille speist sich für ALLE = sollte so sein (!) nicht durch korrumpierten Lobbyismus sozusagen, am silbernen Leitfaden der Großkonzerne und in „Amt und Würden“ hängende politische Erfüllungspolitiker. ( K)eine “SuperDiskussion” fürs Sommerloch? und wenn sie zurückkommen gibts die Hucke voll ? Könnte passieren wenns so weiter geht. Es gibt einen Punkt da kippt das plötzlich alles: Studiengebühren, Gesundheitswesen, Armut, Steuerentlastungen für Reiche und Superreiche, Straffreiheit für Steuerflüchtlinge, doppelt-doppelnde Doppel-Verdiener in Amt & Würden Sicherheiten und Manager-Boni etc,pp. Null Steuern für Millionäre – kritisiert der Rechnungshof in seiner jüngsten Analyse „insbesondere“ in Hamburg. Milliardenbeträge entziehen sich so insgesamt dem Fiskus.

++++++++++++++++++

Arbeit neu denken

könnte u.a. heißen = das kreative Potential der Universitäten nutzen und nicht hoch bezahlte Kommissionen mit „kapitalen Leitzins“ für die Einsilbrigkeit der Wirtschaft, zum “Maximalnutzen” Weniger… Hartz ist ein hochbezahlter Silberpfeil der offensichtlich schon jetzt abgewirtschaftet hat und zur konkreten sozialen Bedrohung, der nicht nur akut betroffenen Menschen gewurden ist? Mitarbeiter der Arbeitsagenturen Randstatt werden in “Chrashkursen” ausgebildet um über 50zigjährige (Ü50) Arbeitslose der “ScheinStufe 1” zu trainieren -“den Mut nicht zu verlieren“. Zitat: „Wir wissen das wir ihnen keine Arbeit vermitteln können, (so ein Sprecher von Randstatt) „aber Mut können wir ihnen damit machen nicht aufzugeben -und es weiter zu versuchen“! (…) Das ist nicht nur ein falsches Signal sondern eine verheerende Metapher in der Gestaltungsfrage in sich auch gefährlich FALSCH ! ein falsches Signal ohne Perspektive. Also, übernehmen unabhängige kreative Kreise u.a. der Universitäten und “Freie unabhängige Institutionen” diesen Auftrag? Im Buchstaben und Geist des Grundgesetzes? Das Potential der Universitäten= warum schafft man nicht im Bereich, Soziologies, philosophische Philosophie, Politologie und über den anderen Design-Begriff im Sinne sinnstiftender Gestaltung usw. -Arbeitskreise wo „Arbeit anders denken“ -überhaupt zum erklärten Weg generiert? ( = den Erkenntnis -bzw. Ergebnisgewinn in einem Pool gesammelt -ausgewertet mit diskursiven Medienanschluß ? ) Man kann es den Politikern und Wirtschaftsweisen nicht mehr allein überlassen… Der Zug ist offensichtlich abgefahren. Gesellschaft & Gestaltung -eine wirklich freundliche Übernahme im Sinne der Gesellschaft -im Sinne des Grundgesetzes… -Also, die Ergebnisse aus den AG,s sortiert gefiltert zusammengefaßt – könnten dann in die öffentliche Diskussion eingebracht werden die Medien könnten/müßten an dieser Stelle ihrem demokratischen Auftrag gerecht werden…

.

Alle „Denken & Gestalten“

Warum wird das “Hartz-Kommissionen” und die voran schon gescheiterten ARGE-Komissionen allein überlassen. Die „anderen Vorschläge” werden mit „denen der Regierung“ abgeglichen und in die öffentliche Diskussion gebracht … Qualität und Substanz zum positiven -als nicht nur visionäres Material sondern zur unmittelbaren Anwendung; durch förderale Anschubfinanzierungen für Resultate hinter denen die Menschen stehen, weil sie Gegenwart/Zukunft zusammendenken und sehen und leben können! Es geht doch ums Wohle ALLER (!) um eine andere Einstellung dieser wirklich ja nicht ungefährlichen Situation gegenüber.

.

Eigentum verpflichtet (!)

ist eine Maxime unseres Grundgesetzes, dass es verpflichtet gilt bisher in aller Regel nur auf dem Papier wenige Unternehmen nehemn diesen Gedanken als Handlungedanken in ihre Firmenphilosophie auf. Da es aber eine unabdingbare Prämisse des Grundgesetzes ist -sozusagen eine ethische Vorgabe zum eigentlichen Schutz und nun möglicherweise zur “moralischen Rettung” unserer Gesellschaft? Das Grundgesetz ist keine Beliebigkeitsfloskel, dieses Gesetz ist für die jetzige Situation geradezu eine zu beschwörende Formel. Dieses Gesetz, als klare moralische Instanz, mit klarem Bekenntnis in Deutung und Impetus – die ethische Substanz des Grundsatzes gilt es umzusetzen, -sinnstiftend zu transformieren und in aller Deutlichkeit einzubringen. – Einzulösen, für das Selbstverständnis, als Codex und Anlage für eine lebbare soziale Wirklichkeit. Das ist eigentlich der wahrhaftig ethische Auftrag der Poliker. Der Standortbegriff, verkommt immer mehr zum Rechtfertigungslamento fantasieloser Wirtschaftsideologen, hochdotiert in “doppelten” Aufsichtsratspositionen diverser Konzerne, bishin zum abhängigen „Wirtschaftsweisen“= parallel wirkend ebenfalls in Doppelfunktionen in den Vorstandsetagen, sozusagen in korruptiver Abhängigkeit neoliberaler Selbstbedienungsmentalität. Beliebigkeit und sträflicher apolitischer Opportunität dem Mammon und dem Lobbyismus verpflichtet. Diametral entgegen -jenseits jedweder Moralität in der Gewissensfrage. Der geleistete Eid auf die “Verfassung” scheint Makulatur. Derartige Verstöße und Vorgänge gehören als Rechtsbrüche auf den Index der Länder und die Hände der Staatsanwaltschaften… Diese Interessenkonflikte in Gewährsamtsschaft, lähmt jede demokratische Entwicklung weil die Vorgaben deligiert werden durch zu dichte Verbandelung in bezahlter Interessenlage… Kein Konzern erwartet NICHTS aus dieser Unmittelbarkeit bezahlter Nähe -in der Intransparenz häufig über die Bande „getrippelte Korruption“ sozusagen. So entstehen Verträge bis hin zum atomaren Schlüssel der Kraftwerksbetreiber sowie der Rüstungslobby, alles vertöchtert und „korrumptiv verschwippschwagert“. Da gibt es nichts zu lachen. Da werden verdeckte Kriege und offene Kriege geführt -auch am Beispiel Ex-Jugoslawien, so am Hindukusch, Sudan -der Auftakt war Somalia fürs große D. Da hat man sich beeilt zu sagen, dass es ja nur um humanitäre Gründe geht, auch jetzt wieder, die Wahrheit heißt Öl, Gas, Wasser, Privatisierung. Erste Aufstände in Ghana und auf den Philippinen- weil die Menschen das Wasser nicht mehr bezahlen können, so in der Broschüre Brot für die Welt: “Menschenrecht Wasser”. Es ist alles leider noch viel schlimmer. Um dagegen zu steuern müssen die Menschen aus ihrer somnambulen Letargie um einem humanen Menschenbild zu entsprechen. Das ist eigentlich auch die Aufgabe von investigativ-operativen Journalisten im Sinne Tretjakov und Benjamin “ohne Schere” sondern mit aufrichtiger „Schnittmenge“ im Kopf. Sich eben nicht, vor diesen dreckigen und blutigen Karren spannen zu lassen, – bedarf es mehr Aufklärung wohl auch “ethischer Tribunale” ? Nicht nur im „transformierteń Kulturkanal“, sondern auch auf der Wirtschaftsseite, um das „pornografische Prinzip“ eins zu eins sichtbar zu machen.. PR-Journalismus und die voranbeschrieben allzu auffälligen Vorgänge, gehören als verwerfliches Handlungsmuster auf den Index der Länder, Staaten und die Hände der internationaler Gerichtsbarkeit.

Die 1 Euro Jobs, unterlaufen den Mittelstand und werden zum Ausbeutungsinstrument multinationaler Konzerne. Diese Form von Zwang vergiftet das gesellschaftliche Klima, lenkt von den eigentlichen Gründen ab, und verstärkt die Perspektivlosigkeit der Menschen, erinnert zudem an Zwangsformen eigentlich totalitärer Systeme. Gedankenskizze zur Lage: Jörg Stange, Text & Bildmaterial (GfoK)

.

“Die Hoffnung stirbt zuletzt”

Solange der Patient nicht tot ist, lebt er noch. Mit solch schrägen Vergleichen müht sich Bernard Accroyer, Chef der konservativen UMP-Fraktion im französischen Parlament und im Hauptberuf Mediziner, die Stimmung seiner Kollegen zu heben. Doch beim Fraktionsfrühstück mit Croissants und Milchkaffee macht sich kaum noch jemand Illusionen über den Ausgang des Referendums über die EU-Verfassung am kommenden Sonntag. Zum zehnten Mal in Folge sehen Umfragen das “Non” klar vorn. Das zwischenzeitliche Hoch des “Oui” war nur eine kurze Episode. Selbst Accroyer geht ungeachtet seines zur Schau getragenen Optimismus längst davon aus, dass die Sache gelaufen ist. Kaum einer in der Runde glaubt noch an ein Wunder, wie im Rugby-Spiel am letzten Sonntag, als die Spieler von Toulouse ein schon verloren geglaubtes Spiel gegen Paris noch in letzter Minute drehten.

.

Suche nach Argumenten

Händeringend sucht das Grüppchen rund um den Frühstückstisch nach Argumenten, um die Franzosen auf den letzten Metern vielleicht doch noch zu überzeugen. “Wir müssen aufhören, ewig den Frieden in Europa als Hauptargument zu beschwören”, sagt einer aus der Gruppe. “Das zieht nicht mehr bei den Jungen, wirkt so ähnlich, als wolle man versuchen, Eskimos von den Vorzügen eines Kühlschranks zu überzeugen.” 130 Millionen Euro hat sich die Regierung ihre Verfassungs-Kampagne kosten lassen. Wie es aussieht, war das verlorenes Geld. (…)

Bitte Link unten zum weiterlesen Eu-Verfassung: Situation in Frankreich (26.05.05) Nachrichten.at Verbände: Hartz IV steigert Familien- und Kinderarmut Familienverbände verzeichnen seit Einführung der Arbeitsmarktreform Hartz IV einen deutlichen Anstieg der Familien- und Kinderarmut. Allein in Niedersachsen habe sich der Kreis armer Menschen in den vergangenen Monaten um fast 30 Prozent erhöht, sagte die Geschäftsführerin des Verbandes der allein erziehenden Mütter und Väter, Monika Placke, am Mittwoch in Hannover. Kinder seien besonders hart betroffen. 155.000 Kinder – das sind 12,3 Prozent aller Kinder in Niedersachsen – lebten demnach in Familien, die auf Arbeitslosengeld II angewiesen seien. 12.500 Kinder essen jeden Tag in Suppenküchen “Mehr als 13 Prozent aller Familien in Niedersachsen haben ein Einkommen unterhalb der Armutsgrenze”, so Placke weiter. Einer EU-Definition zufolge gilt jeder als arm, der weniger als 60 Prozent des durchschnittlichen Einkommens vergleichbarer Haushalte zur Verfügung hat. Erwachsene müssten folglich mit weniger als 938 Euro im Monat auskommen, Kinder mit weniger als 282 Euro. Das Problem sei, so Placke, “dass die Regelsätze des Arbeitslosengeldes II weit unter diesen Grenzen liegen”. Dadurch steige die Nachfrage bei den Suppenküchen. 50.000 Menschen in Niedersachsen – davon 12.500 Kinder – nähmen diesen Dienst täglich in Anspruch, so die Verbandschefin. Familienverbände fordern Sofortprogramme Die Arbeitsgemeinschaft der Familienverbände Niedersachsens verlangt von Bund und Ländern deshalb die Auflage von Sofortprogrammen. “Wir brauchen eine Öffnungsklausel im Arbeitslosengeld II, die bei besonderen Bedarfslagen zusätzliche Leistungen sicherstellt”, fordert der Verbandsvorsitzende Bernd Heimberg. Zudem sollte der Kinderzuschlag von 140 Euro für Bezieher niedriger Einkommen grundsätzlich auch Kindern Langzeitarbeitsloser gewährt werden. Ebenso notwendig sei die Erhöhung des Regelsatzes um etwa 20 Prozent.

Link Originalartikel bzw. ergänzende Info hier:

http://www.meta-info.de/?newsfull=1&lid=22387&rubrik=Kultur

.

.

.

Neue Bundestags-Geschäftsordnung

.
02.07.2009, 22:10
.
1. Das Parlament als Farce
2. Das Parlament als Dormitorium

Von Heribert Prantl

Reden werden ungehalten zu Protokoll gegeben, Diskussion und Öffentlichkeit entfallen: So erledigt der Bundestag Gesetze – und sich selbst:

„Das Parlament muss sich einen neuen Namen suchen. Bisher heißt es so, weil es der Ort ist, an dem öffentlich Reden gehalten werden: Parlament kommt von parlare, das heißt reden. In der vergangenen Nacht aber, kurz nach Mitternacht, ist das öffentliche Reden im Bundestag abgeschafft worden, teilweise jedenfalls“

http://www.sueddeutsche.de/politik/655/479149/text/

.

Parlament Beispiel EU-Verfassung: Befragung der Parlamentarier kurz vor der Abstimmung im Bundestag durch Panorama

.

.

Panorama vom 12. Mai 2005

Abstimmung der Ahnungslosen – Die EU-Verfassung im Bundestag

Die Franzosen dürfen, die Polen auch, die Luxemburger sowieso und die Spanier haben schon: abgestimmt über die EU-Verfassung. Die Deutschen dürfen nicht. Jedenfalls nicht in einem Referendum. Wir müssen die Entscheidung zwangsweise unseren Volksvertretern im Bundestag überlassen. Eine schwerwiegende Entscheidung, schließlich hat die EU-Verfassung im Zweifel Vorrang vor dem Grundgesetz. Und: 80% aller deutschen Gesetze haben ihren Ursprung in Brüssel. Aber wissen die Bundestagsabgeordneten überhaupt, über was genau sie da abstimmen? Panorama hat nachgefragt.

Autorin/Autor: Bericht: Tamara Anthony, Gesine Enwald und Eilika Meinert

.

.

Das Parlament als Farce | Das Parlament als Dormitorium

Von Heribert Prantl

Reden werden ungehalten zu Protokoll gegeben, Diskussion und Öffentlichkeit entfallen: So erledigt der Bundestag Gesetze – und sich selbst:

“Das Parlament muss sich einen neuen Namen suchen. Bisher heißt es so, weil es der Ort ist, an dem öffentlich Reden gehalten werden: Parlament kommt von parlare, das heißt reden. In der vergangenen Nacht aber, kurz nach Mitternacht, ist das öffentliche Reden im Bundestag abgeschafft worden, teilweise jedenfalls”

https://medienwatch.wordpress.com/2009/07/03/das-parlament-als-farce-das-parlament-als-dormitorium/

.

Erstveröffentlichung 2005 | Bildbearbeitung | Textentwurf: Jörg Stange

.

.

.

.

medienwatch.wordpress.com | medienwatch.de | meta-info.de

Written by medienwatch & metainfo

Juli 3, 2009 um 07:00

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] Deutsches Gipfeldrama in drei Akten | Versorgung im Aufwachraum […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: