medienwatch & metainfo (gfok)

Medienrecherche: Politik | Wissenschaft | Kunstprojekte

Archive for the ‘ZMAG Übersetzungen + Kinder im Krieg in Gaza’ Category

ZMAG Übersetzungen + Kinder im Krieg in Gaza

.

andalusien

.

Demonstration in Andalusien

+

+

guernika

.

Demonstration in Andalusien

+

+

kinder-gaza

.

Bilder aus Gaza

BBC http://news.bbc.co.uk/2/hi/7812979.stm

+

+

tote-kinder-gaza

+

+++

Schwere Vorwürfe gegen Israels Armee

Der Standard | 16. Juli 2009 Schwere Zerstörungen im Gazakrieg nach einem israelischen Luftangriff auf ein Gebäude der von der radikalislamischen Hamas geführten Sicherheitskräfte im Gazastreifen. Im Gazakrieg seien Palästinenser als lebende Schutzschilde eingesetzt worden, heißt es in einem Bericht einer NGO:

http://derstandard.at/fs/1246542208840/Nahost-Konflikt-Schwere-Vorwuerfe-gegen-Israels-Armee

.

.

Tote Kinder in Gaza
von Suzanne Baroud
Eingesperrt, ausgehungert, von Heckenschützen erschossen, erstickt, wie Schafe geschlachtet. Die Führer der freien Welt haben anscheinend nicht einen Augenblick Zeit, dies zu kommentieren.
    • 12.01.2009

<!–

    • 2

–>

von John Pilger
Wenn die Wahrheit durch Schweigen ersetzt wird“ sagt der sowjetische Dissident, Yevgeny Yetuvshenko, „ist das Schweigen eine Lüge.“ Es scheint so, also ob das Schweigen über Gaza hereingebrochen ist. Die Hüllen ermordeter, in Grün eingewickelter Kinder, zusammen mit Kisten, die ihre verstümmelten Eltern enthalten und die Schreie aus Kummer und Wut jedes Einzelnen dieses Todeslagers am Meer, kann man auf Al Jazeera und You Tube sehen, kurz eingeblendet auch auf der BBC. http://bit.ly/HwKmps
    • 12.01.2009

<!–

    • 2

–>

Die Siege im Gazastreifen werden Israel einen hohen Preis kosten
von Sara Roy
Cambridge, Mass. Ich höre die Stimme meiner Freunde in Gaza so klar, als wären wir noch per Telefon verbunden – ihre Agonie hallt in mir wieder. Sie weinen und klagen über den Tod ihrer Kinder, einige, kleine Mädchen wie meine Tochter. Ihre Körper sind verbrannt und sinnlos zerstört worden. Ein palästinensischer Freund fragte mich: „Warum greift Israel genau dann an, wenn die Kinder aus der Schule kommen und die Frauen auf dem Markt sind?“
    • 11.01.2009

<!–

    • 2

–>

Bericht aus Rafah
von Bill Quigley
Dr. Nicolas Doussis-Rassias wartet zusammen mit vielen anderen Ärztefreiwilligen seit Tagen in Rafah/Ägypten. Nicolas und die übrigen Mediziner wollen in Rafah über die Grenze nach Gaza, um jenen 3000 zu helfen, die von israelischen Bomben bzw. schweren Waffen verletzt wurden.
    • 11.01.2009

<!–

    • 2

–>

Wie viele Divisionen?
von Uri Avnery
VOR FAST 70 Jahren wurde während des zweiten Weltkriegs in Leningrad ein abscheuliches Verbrechen begangen. Länger als tausend Tage hielten eine Gang von Extremisten, die „Rote Armee“ genannt wurde, Millionen von Einwohnern der Stadt als Geiseln und provozierte die deutsche Wehrmacht aus den Bevölkerungszentren heraus. Die Deutschen hatten keine andere Möglichkeit als die Bevölkerung zu bombardieren und sie einer totalen Blockade auszusetzen, die den Tod von Hunderttausenden verursachte.
11.01.2009

<!–

    • 2

–>

Die Zeit der Selbstgerechten
von Gideon Levy
Jeder, der diesen Krieg rechtfertigt, rechtfertigt auch alle Verbrechen dieses Krieges. Jeder, der diesen Krieg als Selbstverteidigungskrieg sieht, hat die moralische Verantwortung für dessen Folgen zu tragen. Jeder, der heute die Politiker und die Armee ermutigt, weiterzumachen, wird nach dem Krieg ein Kainsmal tragen – eingebrannt auf der Stirn. Wer diesen Krieg verteidigt, verteidigt den Schrecken des Krieges.
    • 10.01.2009

<!–

    • 2

–>

Eine Augenzeugin berichtet aus Gaza
von Ewa Jasciewicz
Ein israelischer Apache-Hubschrauber hatte um 15.15 Uhr angegriffen. Laut Augenzeugenberichten feuerte er zwei Raketen in die Straße von Hay al Amel, das im Osten von Beit Hanoun liegt.
    • 09.01.2009

<!–

    • 2

–>

Die neue Kriegsmoral Israels
von Neve Gordon
Wenn man in diesen Tagen israelische öffentliche Fernsehsender (z.B. Kanal 1) einschaltet, kann dies eine verstörende Wirkung haben, so dass ich diese Gewohnheit in letzter Zeit aufgegeben habe. Nachdem wir aber mit unseren zwei Kindern für drei Tage in der Wohnung festsaßen, beschlossen meine Frau und ich, meine Mutter zu besuchen, die weiter nördlich lebt, wo unsere Kinder unbehelligt von Raketen draußen spielen können.

http://www.zmag.de/

*

Die Fotos wurden medienwatch übermittelt: vielleicht tragen sie dazu bei diesen Wahnsinn zu stoppen!!!

*

Haaretz: Inner-israelische Diskussion über Doppelmoral

http://de.indymedia.org/2009/01/238883.shtml

.

.

medienwatch.wordpress.com | medienwatch.de | meta-info.de

Written by medienwatch & metainfo

Januar 12, 2009 at 15:29