medienwatch & metainfo (gfok)

Medienrecherche: Politik | Wissenschaft | Kunstprojekte

Archive for the ‘ROTE MÖWE zeigt: TODESSTAUB = Kollateralverbrechen an der Menschheit’ Category

ROTE MÖWE zeigt: TODESSTAUB = Kollateralverbrechen an der Menschheit

leave a comment »

.

.

todesstaub

.

.

ROTE MÖWE zeigt:

TODESSTAUB

Kollateralverbrechen an der Menschheit

Sonntag, 1. November, 12 Uhr

3001-Kino, Schanzenstr. 75 (S/U Sternschanze)

Eintritt frei!
.
Bei seiner Arbeit am Universitätskrankenhaus Bagdad machte der deutschstämmige Arzt Horst-Siegwart Günther 1991 die Entdeckung, dass im Irakkrieg Uranmunition (Depleted Uranium) eingesetzt wurde. Diese Munition durchschlägt aufgrund ihrer extremen Dichte auch Panzerungen. Der bei ihrem Einsatz freigesetzte Uranstaub verseucht ganze Landstriche. Bei Soldaten und Zivilbevölkerung führt er zu schwersten Erkrankungen, Missbildungen und Tod. Seither fordern Wissenschaftler und Friedensaktivisten das Verbot dieser Munition, deren Anwendung ein Kriegsverbrechen darstellt. NATO und Pentagon kümmert das wenig: In Bosnien, im Kosovo und im zweiten Irakkrieg wurde Depleted Uranium erneut eingesetzt. Grimme-Preisträger Frieder Wagner hat den außergewöhnlichen Einsatz von Dr. Günther gegen Depleted Uranium dokumentiert. Nach dem Film diskutiert er mit Norman Paech, Völkerrechtler und vormals außenpolitischer Sprecher der Linksfraktion im Bundestag.
.
.
.
Einladung: rote möwe
Wahlkreisbüro Prof. Dr. Norman Paech, MdB Kreuzweg 7 20099 Hamburg Fon: +49- 40 280 56546 Fax: +49- 40 280 56547
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
 
Advertisements

Written by medienwatch & metainfo

Oktober 20, 2009 at 12:25