medienwatch & metainfo (gfok)

Medienrecherche: Politik | Wissenschaft | Kunstprojekte

Archive for the ‘|GELDANLAGE: Mini-Inflation treibt Realzinsen in die Höhe’ Category

GELDANLAGE: Mini-Inflation treibt Realzinsen in die Höhe = Geldanlage mit Abzock-Gefahr

with one comment

.pissoire-kammer-triple-la-fontaine-wasserfalle-stange-gerlach-gfok-700

.

.

Von Kai Lange (Spiegel)

Mini-Inflation treibt Realzinsen in die Höhe

Hamburg – Der Kontoauszug sieht in diesen Tagen kümmerlich aus: Rund zwei Prozent Zinsen zahlen die Banken für Tagesgeld, so wenig wie seit Jahren nicht mehr. Dabei ist der Ertrag gar nicht so schlecht, wenn man genauer hinschaut: Denn real, also unter Berücksichtigung der Inflation, sind die Zinsen rekordverdächtig hoch = Bankenschalter: Viele Sparer plündern ihre Geldkonten

.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,628788,00.html#ref=nldt

.

Große Nachfrage bei Verbraucherzentralen zum Thema Geldanlage

Medienberichten zufolge ist die Nachfrage der Verbraucher nach Ratschlägen und Empfehlungen rund um das Thema Geldanlage im letzten Jahr deutlich angestiegen:

.

http://www.geldio.de/news/grosse-nachfrage-bei-verbraucherzentralen-zum-thema-geldanlage-3677

.

Fallen am Grauen Kapitalmarkt – Teil I

Geldanlage mit Abzock-Gefahr

Wenn es darum geht, Menschen ihr Erspartes aus der Tasche zu ziehen, sind unseriöse Anlagefirmen äußerst erfinderisch – mit Erfolg. Wir erklären in drei Teilen, wo Fallen lauern und auf was Anleger achten sollten:
.
http://www.merkur-online.de/nachrichten/wirtschaft/geldanlage-abzock-gefahr-339002.html

.

Bausparen. Hausfinanzierung, Immobilien als Geldanlage

Mit »Forward-Darlehen« auf künftige Zinsentwicklungen wetten

.

http://www.neues-deutschland.de/artikel/149795.bausparen-hausfinanzierung-immobilien-als-geldanlage.html

.

..

zm - Zahnärztliche Mitteilungen

Genuss mit Gewinn

Marlene Endruweit
Investoren haben zurzeit kein leichtes Leben. Rentable Anlagemöglichkeiten sind selten. Da schauen sich auch private Anleger, die ein paar tausend Euro übrig haben, nach Alternativen um. Viel von diesem Spielgeld landet aktuell
auf dem wieder belebten Kunstmarkt. Kenner fürchten eine neue Spekulationsblase. Damit die Freude an der Kunst und auch ihr Wert Bestand haben, gilt es, unbedingt ein paar Regeln beim Kauf der schönen Ware einzuhalten:

.

http://www.zm-online.de/m5a.htm?/zm/6_05/pages2/finanz1.htm

.

Investieren in Kunst

Berger, Beuys und die Bonus-Banker

Von Christoph Rottwilm

Berater, Networker – und Kunstsammler: Im Gespräch mit manager-magazin.de sagt Roland Berger, Gründer von Roland Berger Strategy Consultants, wie die zeitgenössische Malerei sein Leben bereichert, welche Bilder man kaufen sollte – und warum die Kunstpreise stabil bleiben, während die Aktienkurse Achterbahn fahren
.
http://www.manager-magazin.de/geld/geldanlage/0,2828,541519,00.html

*

Out of Office

Investieren Sie in Alpakas!

von Anja Rützel

Alpakas sind possierliche Tiere, spucken trotz Lamaverwandtschaft nur ganz selten – und sind ausgesprochen wertbeständig. In den USA entdecken krisengebeutelte Menschen das Andentier nun als sicheres Investitionsobjekt:

.

http://www.ftd.de/lifestyle/outofoffice/:Out-of-Office-Investieren-Sie-in-Alpakas/484376.html

.

Georg Simmel, der große Berliner Salon-Philosoph, bemerkte übrigens bereits im Jahr 1900 in seiner „Philosophie des Geldes“, der Handel mit gewissen Aktien, wenn staatlich nicht eingeschränkt, würde die Form einer „italienischen Lotterie“ annehmen, weswegen es damals übrigens auch ein Gesetz gegen zu kleine Aktien-Stückelung gab. – Und der große Voltaire musste einmal Preußen verlassen, weil er sich an Finanzgeschäften beteiligt hatte, die unter Friedrich II. per Gesetz verboten waren. Es wäre schön, wenn man politisch an solche gesetzesstarken Traditionen anschließen würde, statt peu à peu an eine andere, in der die Kaufhäuser in Deutschland tatsächlich volkseigene Betriebe waren“

[…] d-radio: Reinhard Knodt: Schriftsteller, Funkautor, Publizist (…)

.

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/politischesfeuilleton/978566/

.

.

.

.
medienwatch.wordpress.com | medienwatch.de | meta-info.de | Foto: »Kammerspiele 09« Jörg Stange, Gunnar F. Gerlach gfok-Kunstarchiv

Written by medienwatch & metainfo

Juni 6, 2009 at 22:16