medienwatch & metainfo (gfok)

Medienrecherche: Politik | Wissenschaft | Kunstprojekte

Archive for the ‘Filmdokumentation befragt die Ursache von HIV | 1999 US Patent = Vaccine aus Affennieren’ Category

Filmdokumentation befragt die Ursache von HIV + 1999 US Patent = Vaccine aus Affennieren | ARD/BBC Kinder als Versuchskaninchen

leave a comment »

.

pharmaspritze-Rot-09-stange-gfok-gerlach-700

Foto + Bildbearbeitung: Jörg Stange

.

.

Die gängige Theorie behauptet, das HIV° Virus stamme vom Affen und würde über den direkten Kontakt zu Affen auf den Menschen übertragen. Doch das Virus existiert erst seit einigen Jahrzehnten. Eine akribische Recherche führt zu überzeugenden Indizienketten, Erkenntnissen und Dokumenten. Durch Zeit-Zeugenbefragungen (Labormitarbeiter, Virologen etc.) und anderen intern. Wissenschaftlern, wird die Therorie zur Ursache von HIV nachgezeichnet. Demnach ist es naheliegend, dass „SIV°– haltige Zellkulturen“ aus Schimpansen-Nieren die Grundlage bildeten um die Lebendviren für den Impfstoff zu erhalten, die bei einer Massenschutzimpfung (unter +- Zwang) in Belgisch-Kongo 1 Million afrikanischer Kinder verabreicht wurde. Es ist sehr wahrscheinlich, dass über die Polio(schluck)impfung, „HIV im Menschen kultivi(e)rt“ wurde [SI/V S/H = Human = HIV°]. Ein Jahr nach der Massen-Polio(schutz)impfung traten die ersten AIDS-Fälle auf: Belgisch-Kongo war das Epizentrum für AIDS. Diese Filmdokumentation ist frei von Spekulationen – diese Doku zeichnet objektiv den egomanen und narzistischen Konkurrenzkampf zweier Wissenchaftler nach, die mit Rückendeckung der Pharmazie unterschiedliche Ergebnisse erzielten – mit offensichtlich dramatischen Folgen für die Menschheit . Die zusammengetragenen Fakten, Befragungen und Aufzeichnungen über/mit den verantwortlichen Virologen etc. sprechen eine seriöse und sachliche Sprache. Die WHO reagierte erst, als die Öffentlchkeit bzw. manche Medien, weitere Aufklärung verlangten und stellten die Massen-Impfungen ein. Diese filmische Dokumentation ist dringend zu empfehlen und gehört, neben weiteren Recherchen, in die rechtlich öffentlichen Sendeanstalten. (42 min.) Erweiterter Text (jst)


Beeindruckende Filmdokumentation befragt die Ursache von HIV

.

.

http://www.youtube.com/watch?v=nQH3TrtsI9w

.

.

[..] Die Art und Weise, wie HIV die T-Zellen tötet, ist immer noch nicht genau bekannt. Gallo und seine Kollegen haben wiederholt darauf hingewiesen, daß der Beweis, daß HIV AIDS verursache, erbracht worden sei, obwohl man die Mechanismen noch nicht kenne. Sie zitieren in erster Linie Beweismaterial aus der Epidemiologie, aus der Wissenschaft also, die sich mit der Verbreitung von Krankheiten befaßt. [..]

.

Ist HIV wirklich die Ursache von AIDS?

Eine verrückte Frage? Ist denn nicht längst zweifelsfrei bewiesen, daß HIV die Ursache von AIDS ist? „Nein!“ behaupten viele Wissenschaftler, Ärzte, Journalisten usw. Diese Kritiker glauben nicht an ein tödliches Virus namens HIV. Sie behaupten, daß das Virus in Wahrheit völlig harmlos ist. Die meisten von ihnen sind der Überzeugung, daß AIDS nicht sexuell übertragen wird. Außerdem würden viele AIDS-Patienten an den giftigen Wirkungen der Anti-Viren-Medikamente sterben. Ein Teil der Kritiker stellt sogar die Existenz von HIV in Frage. Einige Beispiele für diese Stimmen:

„Wenn es Beweise gibt, daß HIV die Ursache von Aids ist, dann müssen wissenschaftliche Dokumente vorhanden sein, die allein oder zusammen dieses Faktum belegen, zumindest mit einer hohen Wahrscheinlichkeit. Es gibt jedoch kein solches Dokument.“
(Dr. Kary Mullis, Biochemiker, Nobelpreis für Chemie 1993)

mehr

.

.

Werden Virus Vaccine, als Grundlage für den Impfstoff, in Hühnereiern gezüchtet – oder doch (auch) noch über Affennieren? (Link unten US-Patent) = Bitte hierzu die Film-Dokumentation oben ansehen.

Schweinegrippe-Impfstoff wird aus erkrankten Affennieren hergestellt

19. August 2009 | Die Schweinegrippe-Hysterie nimmt zu – auch Deutschland steht eine Massenimpfung bevor. Wenn die Menschen aber wüssten, wie die Bestandteile der Impfstoffe in Wirklichkeit »hergestellt« werden, würden sie es sich vielleicht zweimal überlegen:

http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/schweinegrippe-impfstoff-aus-erkrankten-affennieren

http://www.patentstorm.us/patents/5911998/claims.html

.

Die Welt | 1. September 2009 | Diese Reaktionen treten allerdings nicht auf, wenn das Serum auf Zellkulturen gewonnen wurde – es sei völlig frei von Hühnereiweiß, so Zuberbier.

http://www.welt.de/news/article4438647/Bei-Schweinegrippe-Impfstoff-besteht-kein-erhoehtes-Allergierisiko.html

.

.

uspatent vaccine affen-smallflashphoto zur besseren Lesbarkeit anklicken

5911998 Method of producing a virus vaccine from an African green monkey kidney cell line
A method for producing novel African Green Monkey Kidney (AGMK) cell lines is taught. These cell lines which are free of viable adventitious microbial agents are useful as substrates for viruses and for the preparation of viral vaccines….

http://www.patentstorm.us/patents-by-date/1999/0615/21.html

.

Among primates known to be naturally infected with SIV° [SI/V S/H = Human = HIV°], African green monkeys are the most numerous, the most geographically dispersed, and the most commonly infected in the wild. There are four major types of African green monkeys which have been given species status, and these are commonly named vervet, grivet, sabaeus and tantalus monkeys. We and others have previously reported that each of these four species harbor their own SIVAGM subtype. Past studies, however, have been based on comparison of only small numbers of isolates and were further limited by the restricted geographic representation of some of the animal hosts. In particular vervet monkeys range from East to South Africa, but viruses were available from only five monkeys from Ethiopia and Kenya. To characterize geographically more diverse vervet viruses, we PCR amplified, cloned, and sequenced a 900 bp env gene fragment from eight additional strains, four of which were derived from wild-caught South African vervet monkeys. Phylogenetic analyses revealed that all newly identified viruses fell within the previously identified vervet cluster. Thus, vervet monkeys living more than 2,500 miles apart harbored the same SIVAGM subtype. These findings indicate that the African green monkey species and their viruses have co-evolved, implying that these monkeys have been host to SIV for a very long time.

http://gateway.nlm.nih.gov/MeetingAbstracts/ma?f=102213404.html

.

ARD / BBC `Kinder als Versuchskaninchen` 1/3 HIV Tests etc.

.

Teil I

.

.

Teil II

.

.

Teil III

.

.

.

Weiteres umfangreiches Material über die Vogel und Schweinegrippe

https://medienwatch.wordpress.com/2009/07/29/schweinegrippe.

.

.

Münchner klagt über Horror-Nebenwirkungen

Forscher weisen Vorwürfe zurück
Schweinegrippe-Impfung: Ein Testpatient packt aus

München – 21.08.09 | Ein harmloser Pieks – und damit vielleicht Tausende Menschen retten. Das dachten sich gleich mehrere hundert Freiwillige, die derzeit für eine Aufwandsentschädigung von 250 Euro an der Studie der Ludwig-Maximilians-Universität zur Schweinegrippe-Impfung teilnehmen:

Einer ist jetzt abgesprungen: Der Diplom-Kaufmann Axel Sch. (40). Er behauptet: „Die Impfung hat mich krank gemacht – der Test ist unverantwortlich:

http://www.merkur-online.de/nachrichten/muenchen/schweinegrippe-impfung-testpatient-packt-meta-451084.htm

.

.

.


medienwatch.wordpress.com | medienwatch.de | meta-info.de | Foto | Bildarbeit: «SIV-VAC-CINE 09» Jörg Stange, Gunnar F. Gerlach GfoK Aktive Archiv(e)

Advertisements