medienwatch & metainfo (gfok)

Medienrecherche: Politik | Wissenschaft | Kunstprojekte

Archive for the ‘Die Welt tritt in die Dekantierungsphase der umfassenden weltweiten Krise ein’ Category

Die Welt tritt in die Dekantierungsphase + Die öffentliche Ordnung zerfällt ?

with one comment

ballon-zeitung-sonne-medienwatch600-08.

Die Commerzbank zeigte den (Fessel-)Ballon: „Realwirtschaft im Sinkflug“ (jst/gfok), bei einer Powerpoint-Präsentation, vor Aufsichtsratsmitgliedern der Großbanken in Frankfurt.

……………..

.

Jahresende 2008: die Welt tritt in die Dekantierungsphase der umfassenden weltweiten Krise ein – Voraussagen 2008 bis 2013: sechs Ländergruppen mit sehr unterschiedlichen Entwicklungen

– Auszug GEAB N°28 (18. Oktober 2008) –

Jahresende 2008: die Welt tritt in die Dekantierungsphase der umfassenden weltweiten Krise ein – Voraussagen 2008 bis 2013: sechs Ländergruppen mit sehr unterschiedlichen EntwicklungenDie globale Finanzkrise, für die der Monat September 2008 einen weiteren Krümmungspunkt der Entwicklungskurve darstellte, wie LEAP/E2020 es bereits im Februar 2008 (1) vorhergesagt hatte, ist lediglich der Auslöser der umfassenden weltweiten Krise. Die finanziellen und währungspolitischen Stürme der letzten Monate lassen eine Serie von wirtschaftlichen, sozialen und politischen Krisen virulent werden, die die letzte Phase der umfassenden weltweiten Krise prägen werden. Die schlimmsten Auswirkungen der Krise für Menschen, die Sozialsysteme, die Realwirtschaft und unsere politischen Systeme liegen nicht etwa hinter, sondern sehr wohl noch vor uns. In dieser 28. Ausgabe des GEAB stellen wir unsere Vorhersage für den zeitlichen Ablauf der sogenannten Dekantierungsphase vor, also der Phase, in der die Auswirkungen der Krise das neue globale System zu formen beginnen (2). Unsere Arbeiten ermöglichen uns, Vorhersagen für die Zeit von 2008 bis 2013 vorzulegen, wobei wir sechs Ländergruppen unterscheiden, auf die die Krise sich in den vier spezifischen Teilkrisen (Finanzkrise, Wirtschaftskrise, Sozialkrise und politische Krise) jeweils unterschiedlich auswirken wird. (…)

leap2020.eu/die-Welt-tritt-in-die-Dekantierungsphase-der-umfassenden-weltweiten-Krise-ein-2008-bis-2013_

metainfo wies auf die Leab-Prognosen der letzten Jahre immer wieder hin: http://www.meta-info.de/?such=Leap&suche=man&rubrik= https://medienwatch.wordpress.com/?s=Finanzkrise

*

– Pressemitteilung des GEAB vom 18. Februar 2009 –

GEAB N°32 ist angekommen! 4. Quartal 2009 – Beginn der fünften Phase der umfassenden weltweiten Krise: Die öffentliche Ordnung zerfällt

leap2020.eu/GEAB-N-32-ist-angekommen!-4-Quartal-2009-Beginn-der-Phase-der-umfassenden-weltweiten-Krise

.

Hommage á Paul Klee

GEAB N°34 ist angekommen! Sommer 2009 : Wohl kaum mehr Zweifel am Auseinanderfallen des internationalen Währungssystems

– Pressemitteilung des GEAB vom 18. April 2009 –

Wie die Krise sich in den nächsten Monaten weiter entwickeln wird, wird ganz entscheidend von den Chinesen abhängen. Aber sind sie eigentlich noch Herr ihrer Entscheidungen? Wenn die US-Regierung und die üblichen Medienexperten Recht haben, dann stecken sie mit ihren 1.700 Milliarden Dollar Währungsreserven in einer „Dollarfalle“, die ihnen keine Wahl läßt (1); als „Gefangene“ ihrer Dollarbestände müssten sie weiterhin den Amerikanern ihre Schatzbriefe und Dollars abnehmen, um einen Absturz des Dollars zu verhindern, der auch ihnen massiv schaden würde (2).Aber was ist wohl der größte Wunsch für einen, der in einer Falle gefangen sitzt? Natürlich auszubrechen, sich aus der Falle heraus zu arbeiten. Wir sind daher davon überzeugt, dass es für die chinesische Regierung zur Zeit (3) nur eine Priorität unter allen Prioritäten gibt: Unverzüglich die „Giftwerte“ abzustoßen, zu denen die US-Staatsanleihen und die US-Dollar mutiert sind, die doch eigentlich 1.300 Millionen Chinesen Wohlstand sichern sollten (4). In dieser 34. Ausgabe des GEAB werden wir darlegen, wie die chinesische Regierung beharrlich daran arbeitet, um bis Ende des Sommers 2009 aus der Dollarfalle ausgebrochen zu sein. Heute, wo der US-Staatsbankrott bevorsteht, wird bald die Zeit im globalen System einsetzen, in der die Staaten sich in ihrer Politik nur noch davon leiten lassen werden, was für sie gut und richtig ist, ohne Rücksicht auf das Funktionieren des Gesamtsystems. Die Schatten dieser neuen Zeit hat bereits der G20-Gipfel von London voran geworfen: Seine Schlussfolgerungen lesen sich wie der „Fahrplan für den Zerfall der globalen Ordnung“. Wir werden dies im einzelnen in dieser Ausgabe des GEAB begründen [..°]

.

Foto + Bildbearbeitung: Jörg Stange, GfoK-Kunstarchiv

.

.

.

.

medienwatch.wordpress.com