medienwatch & metainfo (gfok)

Medienrecherche: Politik | Wissenschaft | Kunstprojekte

Archive for the ‘Die Welt: Nicht Staaten – sondern Bürger retten das Klima’ Category

Die Welt: Nicht Staaten, sondern Bürger retten das Klima

with one comment

fotos: medienwatch

.

.

.

«Tugend nennt man die Summe der Dinge, die wir aus Trägheit, Feigheit oder Dummheit nicht getan haben.» Henry Miller.

.

Anm.: «Da gilt insbesondere die Erkenntnis, dass Regierungen die die Trägheit in Opportunität zum zelebrierten Wahnsinn, als Wirtschafts- und Standortfaktor, durch (pseudo)kritische Lippenbekenntnisse einerseits und Relativierung andererseits, die Lizenz des wirtschaftlichspolitischen Weiter so, durch Unterlassung notwendiger radikaler Schritte, im Umsteuern überhaupt, sanktionieren – und in „Lobby-Folge“ auch massgeblich zu verantworten haben» Das „Klima-Bewusstsein“ braucht verbindliche Vorgaben + Normen zur Nachhaltigkeit, aber auch die juristisch-ethische Handlungshohheit: Sind Weltklimagerichte + (NGO)Weltklima-Tribunale» die Antwort? Die Zeit dafür ist mehr als reif – definitiv! 14 Jahre ist es her, dass es in dieser Region Eischichten wie diese gab. Schöne Bilder? Eine trügerische Laune des veränderten Klimas? jst
.


.

Umwelt

Nicht Staaten, sondern Bürger retten das Klima

Von Thomas Speckmann 16. Januar 2010, 09:00 Uhr

Der Klima-Gipfel von Kopenhagen ist gescheitert. Wie es weitergehen soll, weiß keiner. Lässt sich die Welt noch retten? Vor allem China, Indien und die Vereinigten Staaten müssten sich bewegen. Noch tun sie es nicht. Bis sie es tun, setzen die Buch-Autoren Claus Leggewie und Harald Welzer auf den Bürger =

http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article5777043/Nicht-Staaten-sondern-Buerger-retten-das-Klima.html

.

.


.

.

UN-Klimagipfel: ARD und ZDF beschweren sich über eingeschränkte Berichterstattung

https://medienwatch.wordpress.com/2009/12/23/un-klimagipfel-ard-und-zdf-beschweren-sich-uber-eingeschrankte-berichterstattung/

.

.

.


.

.

.


.

.

.


.

.

.


.

.

.

vergrössern:doppelklick

.

.

.

.

Kältewelle

Hamburg, ein Wintermärchen

12. Januar 2009, 00:45 Uhr

Es ist ein wunderschönes Schauspiel, wenn in Hamburg Schnee und Eis Einzug halten. Die Alster gefriert, im Hafen bahnen sich Schiffe mühsam ihre Weg durch die Eisschollen. Viele Menschen genießen die Kälte und klagen gleichzeitig über sie. Der Klimaforscher Mojib Latif hält die Aufregung über die tiefen Temperaturen allerdings für übertrieben =
http://www.welt.de/hamburg/article3009287/Hamburg-ein-Wintermaerchen.html

.

.

.


.

.

Weltumwelttag: Ein Film von Yann Arthus-Bertrand + mehr°

https://medienwatch.wordpress.com/2009/06/05/weltumwelttag-ein-film-von-yann-arthus-bertrand-mehr/

.

.


.

.

.

.

.


.


.

metablick

Die Zeit observieren oder absorbieren!?

Von Armin Digging

https://medienwatch.wordpress.com/u-n-i-die-zeit-observieren-oder-absorbieren/

.

.

Boston Tea Party

https://medienwatch.wordpress.com/boston-tea-party/?preview=true&preview_id=13924&preview_nonce=aaee21aacc

.

.

Seite im Aufbau

.

medienwatch.wordpress.com | medienwatch.de | meta-info.de | «icepol» fotos: jörg stange, gunnar f. gerlach gfok-kunstarchiv

Written by medienwatch & metainfo

Januar 16, 2010 at 23:46