medienwatch & metainfo (gfok)

Medienrecherche: Politik | Wissenschaft | Kunstprojekte

Archive for the ‘Dada im Bankenreich | Dada im System = Arbeit in der Anstalt’ Category

DadaMobil: Ölkonzern fordert(e) totale Sanierung des Gängeviertels

with 2 comments

Dia-Installation Kimberly Horton, Foto Jörg Stange

.

.
Neuer Mieter im BrahmsQuartier
Pressemeldung von ExxonMobil | Hamburg, den 16. Juni 2010

ExxonMobil zieht in die Innenstadt

Das bevorstehende Wochenende nutzt ExxonMobil Central Europe Holding GmbH, um ihren Sitz innerhalb Hamburgs ins BrahmsQuartier zu verlegen.

Die Innenstadtlage ist für die deutsche Tochter der amerikanischen Exxon Mobil Corporation nicht neu. Mobil hatte ihre Hauptverwaltung bis zum Jahrtausendwechsel in der Steinstraße und Esso schrieb 60 Jahre Unternehmensgeschichte am Neuen Jungfernstieg, bevor 1968 das architektonisch interessante Haus in der City Nord bezogen wurde: Rund 42.000 Quadratmeter Büroraum standen für 2.000 Mitarbeiter zur Verfügung auf einem über 29.000 Quadratmeter großen Grundstück.

Seitdem hat sich viel verändert. Voranschreitende Computertechnologie und weltweit greifende Organisationsstrukturen, die auch ein Arbeiten von zu Hause aus zulassen, haben den Platzbedarf im Verwaltungsgebäude auf etwa ein Viertel sinken lassen.

„Dieser Entwicklung tragen wir nun Rechnung und setzen mit dem Umzug gleichzeitig ein Zeichen“, erklärt der Vorstandsvorsitzende Gernot Kalkoffen, „denn Veränderungen bedeuten immer Aufbruch und Chancen. Wir haben in den vergangenen 18 Monaten ein modernes Arbeitsumfeld geschaffen, das unseren Mitarbeitern neue Kommunikationsmöglichkeiten eröffnet, von denen unsere Kunden und damit letztlich unser Geschäft profitieren.“

Ab dem 21. Juni 2010 heißt die neue Firmenanschrift unter Beibehaltung der bekannten Telefonnummern:

Caffamacherreihe 5 20355 Hamburg

http://www.exxonmobil.de/cgi-bin/dps/dps-query-actual.cgi?inclfile=2010061701

.
.

.

.

DadaMobil | Brandschutz Hamburg

Ölkonzern fordert totale Sanierung des Gängeviertels

Die Konzernzentrale von Esso ist neben das Künstlerquartier gezogen. Sie beschwert sich über Müll und mangelnden Brandschutz:
http://www.abendblatt.de/hamburg/article1540492/Oelkonzern-fordert-totale-Sanierung-des-Gaengeviertels.html

.

Exxon macht Mobil im Brahmsquartier

Mit Exxon kommt Bewegung ins Qartier – passiert ja auch sonst nichts zwischen Herz und Hirn: „Höhere Wesen befehlen: Schlüpft in Overalls und helft den Mexikanern bei der Beseitigung der Ölpest im Schulterschluss mit BP“ jst

.

Lobby-Kritik an Brüssel und Berlin

Nach der guten Resonanz zur Premiere sind heute in Brüssel zum zweiten Mal die Worst EU Lobby Awards verliehen worden. Sieger wurde der Zweitplazierte des vergangenen Jahres, die Firma ExxonMobile. Ulrich Müller von Lobbycontrol begründete die Negativ-Auszeichnung damit, dass ExxonMobil die Finanzierung von Klima-Skeptikern trotz heftiger Kritik aus den USA und Europa fortgesetzt habe. „Durch die künstlich angefeuerte Diskussion über die menschlich verschuldete Klimaerwärmung versucht ExxonMobil, die politischen Entscheidungen zur Reduzierung von CO2-Emmissionen zu blockieren.“ Auf den zweiten Platz kam die PR-Agentur Weber Shandwick wegen des Aufbaus einer „Tarnorganisation“ in der Krebshilfe für den Pharmakonzern Roche. Die Verquickung war durch einen Bericht des Guardian aufgedeckt worden. Auf dem dritten Platz folgt das European Chemical Industry Council für sein Lobbying gegen das geplante Chemikaliengesetz REACH:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Lobby-Kritik-an-Bruessel-und-Berlin-126635.html
.

US-Ölkatastrophe: nur ein Kollateralschaden des Neoliberalismus [::]

Gängeviertel «Schrittwechsel macht Fortschritte» [::]

.

Esso und das Gängeviertel wollen gute Nachbarn werden
Von Matthias Rebaschus 23. Juni 2010, 06:12 Uhr

Künstler und Konzern trafen sich zum konstruktiven Gespräch

Ein Begrüßungsgeschenk von Esso – eine Clematis-Pflanze – wurde übergeben…

Kleine Planzenkunde: Clematis „Nelly Moser“

Die Waldreben (Clematis), auch Klematis genannt, sind eine Pflanzengattung mit etwa 303 Arten aus der Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Sie kommt überwiegend in den gemäßigten Klimazonen Asiens, Amerikas  und Europas  vor. Der wissenschaftliche Gattungsname Clematis leitet sich aus dem griechischen Wort clema für Sprossachse und für den antiken Namen für Wein ab.  mehr

HA Kostenfrei?: Suchmaschine Titel eingeben!

http://www.abendblatt.de/hamburg/article1541974/Esso-und-das-Gaengeviertel-wollen-gute-Nachbarn-werden.html

.

.

Fotos: Doppel-Bildüberblendung: Mädchen und Jungen waten im Was. Jörg Stange 2008

.

.

.

metainfos

Deutsche Energiepolitik

Shell und Exxon stoßen deutsche Gasspeicher ab

Das zum Verkauf stehende Joint Venture der Energiekonzerne könnte bis zu 1 Mrd. Euro bringen. Die Großbank UBS sucht einen passenden Käufer mehr
.

.

.

.

Ölpest: Neuer Fall für Erin Brockovich

Der Film „Erin Brockovich“ erzählt vom Kampf einer Frau gegen einen skrupellosen Energiekonzern. Dass es die Heldin wirklich gibt, soll jetzt auch BP spüren. von Felix Wadewitz mehr

.
15. Juni 2010

Gewinn von ExxonMobil in Deutschland verdampft

Hamburg – Der Gewinn des Mineralölkonzerns ExxonMobil in Deutschland ist im Jahr 2009 drastisch eingebrochen. mehr

.

Ölindustrie

Ein Ozean voller Probleme

(…)Für die westlichen Energieriesen ist der Vorstoß in die Tiefsee langfristig eine existentielle Frage. Unternehmen wie BP, Shell und Exxon-Mobil steckten in einer „Identitätskrise“ . Von Marcus Theurer mehr

.

.

Anzeige


.

.

 

Zwei Architekten über die Vision einer Stadt ohne Öl

N. Kuhnert und A. Ngo im Gespräch mit Ulrike Timm

Die Stuttgarter Ausstellung „Post-Oil City“ zeigt Entwürfe für ein elektronischen Kabinentaxi-System. Bis das eingeführt wird, dürfte aber noch eine Weile vergehen, meint Anh-Lin Ngo, einer der Kuratoren: Erst müssten Technologien sowie „politische und gesellschaftliche Konstellationen“ so weit sein:
http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/thema/1114790/

Hören? Podcast flash/mp3 = In der Elektro-Kabine zur Arbeit

.

.


.

Deutsche Rebe Schüttelfrost | GFOK Edition = Morse-Grund°

mehr

.


.

 

.

.

.

.

22.06.2010 Foto + Collage: Jörg Stange, Gunnar F. Gerlach GfoK Kunstarchiv | vis-a-vis »ExxonMobil: Gentrify your Neighbourhood« (Dia-Installation Kimberly Horton, Gängeviertel 09, Speckstrasse/Caffamacherreihe)

medienwatch.wordpress.com | medienwatch.de | meta-info.de

Advertisements

Written by medienwatch & metainfo

Juni 22, 2010 at 17:51

Dada im Bankenreich | Dada im System = Arbeit in der Anstalt

. . dada-banka-stange-gfok

Foto + Bildbearbeitung: Jörg Stange, Ray Ban „Model Celan“ 2008, Gunnar F. Gerlach GfoK Archiv

. . .

“Staatliche Geheimloge” verteilt Milliarden an Banken ist das verfassungsgemäß?

[Dadawatch-Skizze] Nach dem Abgeordnete ihre Einkünfte offenlegen müssen, gibt es nun Bestrebungen, dass Milliardenströme des Staates der Öffentlichkeit verborgen bleiben? Ist das wirklich neu? Das “Rettungshilfspaket” soll geheim zur Anwendung kommen. = Das ist eine dadaistische Steilvorlage für die Kleinkunstbühne. Die DadaBank, am Dada-Tropf des Dada-Staates, befürchtet sonst öffentlich als nicht liquide stigmatisiert zu werden und damit Kunden – und Anlegerflucht in Dada-Folge. Nur wie weit geht oder reicht die geheime „Hilfe zur Selbsthilfe”? Was ist daran falsch? Alles! Weil Dada die surreale sSpiegelung des Falschen ist. Hier gibt es die historische Parallelität in der Auffassung. Jörg Stange

Entwurf # Erst wenn es Dada nicht mehr bedarf – dann…

Bringt sich die Bundesregierung in geheimer Mission in die permanente Dadaform? Der Staat als Dada-Bluter. Durch eine symbolisch bereits gewährte Rettung in eine Art Geiselhaft zwecks Dauer-Dada-Haftung. Durch Unterwerfung oder Dominanz im dadaistischen Wechselbad. Die Banko Dadaglobale als Internationale – im sadomaso Blutsauger-Bunde verzapft mit sich selbst: Der Staat: Marschroute Matrix, wird durch die Banken vorgeführt. Oder führt nun der Staat die Banken vor, wie die “DIE WELT” vermutet? Oder ist es umgekehrt x umgekehrt : umgekehrt? Damit der Staat, seine in nächster Zeit sukzessive investierten Dadas, bei anhaltendem Bankenkoma nicht gleich ganz abschreiben muss und die Abhängikeit bis in den Abgrund gewährleistet ist? Untrennbar – bis zum Untergang? Oder gibt es ein neues Auferstehen mit ethischem KOdex der gesellschaftlichen Notwendigkeiten: Alle werden glücklich, weil die Grundlagen neu und sinnvoll verortet werden? Dies wäre zumindest logisch sinnvoll, damit nicht alle Bankas in den Verdacht geraten vor der Dadapleite zu stehen… Sonst Sodann!  vor den KADI !!! Transparenz scheint auch in dieser Situation möglich und ausdrückliche Neodada-Note! Der Staat, eine Hülle ohne Rückbindung demokratischer Substanz? Sind diese Fragen überhaupt diskutiert wurden? Wenn ja? – warum erfahren die echten Dadas nichts davon? Die Merzbank will das Rettungspaket “prüfen” und erwartet, dass es alle Bankas tun. Warum prüft die arroganten Bankas niemand? Das ist betriebsbedingt das ist Dada immerschon: Das kann doch keine Blindheit sein? Oder doch? Alle sind dem Sog des schnellen DADA erlegen? Kein Frühwarnsystem zeigte Alarmsignale? Doch es gab die Wissenschaftler in Frankreich wie nahe Kollegen in intensiven Recherchen sichtbar machten. Nur niemand wollte DADA sein. Der Dada die neue Währung

Ist der Ruf erst ruiniert… – spekuliert es sich ganz ungeniert. Dieser Eindruck ist bei der aufrichtig kritischen Gläser-Zunft, und großen Teilen der Bevölkerung schon vorher vorhanden gewesen. Eine weitere tödliche Dada-Dosis an Dadaverlustigung durch politisch sanktionierte Geheimnis(logen)krämerei, als juristischer Lachapfel ist wohl vorprogrammiert! Weil das Dadagesetz, witzlos einseitig und nicht hinreichend staatliche Interessen berücksichtigen soll? 2% Gebühr für alle, das ist ein Wort!!! Keine Banka gewährt hierzulande einem Normalbürger einen Dada ohne Sicherheiten oder Bürgschaft. Die Deckung hieße hier Teilhabe und/oder Übernahme und die konzeptionelle Katharsis als die erste Banka-Bürger-Pflicht -ebenso in der Lobby-Lobby? Der Dada-Druck zu groß? Ein nicht ganz freiwillig ambitionierter Selbst-Löschcode als integretaler Bestandteil der Egomanie? Con(e)verter = Aber was soll das denn? “Was wir brauchen”, ist ein aufrichtiges radikales Dadadenken: Nachhaltigkeit heisst ein Dadawort. Eine ethische Dada-Politik und Wirtschaft in dadaistischer Verantwortung. Dies kann nur über das konsequentes Zurückfahren und Abstellen neoliberaler Bereicherungs-Parameter funktionieren. Alles andere ist ein kapitalkosmetisches Dadaso. Kriege im Hintergrund um Ressourcen und darüber hinaus gehende imperiale Machtausdehnungsphantasmaorgien, sind kontraproduktiv und Menschenverachtend – und verschärfen das sowieso gereizte Klima und die bereits fortschreitenden auch irrationalen Ängste -vor Ohrfeigen im Wüstensand – durch militarisierte Betonisten und Atomisten mit blutverschmierten Ölfingern, durchs letzte global Meeting, in der Schaltzentrale weiß strahlender Häuser. Das System bietet jetzt die Möglichkeit zur dadaistischen Verländerung -ändern sich die Parameter kann es perspektivisch nur dadaistischer werden. Politische Philosophie -angewandte Dadakenntnis – durch in der Verlangtheit der Vergangenheit glaubwürdige Politologen, SOziologen, Kneipenethiker, Küchenethiker und andere in Gestaltungsfragen relevanten Kegelköpfe, gehören an einen runden diskutierenden Dada-Dauertisch… Ethisch-Soziale-DADAmeter als fester Grund in der (Anti)-Dadafrage. Wie machen wir DADA überflüssig? Das neoliberale Korsett hat sich selbst gesprengt. Da kann nichts übernommen werden. Das ist in Auflösung. Die ethische Katharsis ist die gegenwärtige Zukunft und Utopie nun in Echtzeit formbar. Kein weiteres DADA-X vor ein Dada-U etc. pp . blutrheuma-medienwatch-stange1 .

Dem Import von Terror als Neo-Dada-Nahrung

Möglicherweise auch hierzulande, wird in Afghanistan Vorschub zum Wahnsinn geleistet. Protagonisten einer solchen Politik, die ihren Namen des politischen nicht wert sind, machen sich zum Handlanger eigentlich dadafeindlicher gewaltorientierter Dada-Aufladung. und fortschreitender (un)berechenbarer Folgen… Auch das wird sich dann ändern in der Deutungshoheit. Korrupte Systeme sind keine Lösung des Dadarems, sondern ihr Übel an sich und Verursacher dieser absurden DADA-Simulation. Kapitalismus = Jeder Dadaist oder Dadapeut weiss in vergleichbaren Situationen= bei Krankheitsbildern was zu tun ist: “Dann wird schwerwiegend eingegriffen und operiert” = entfernt, implantiert oder dadariert. Die Lebensbedingungen und Gewohnheiten ändern etc… Hier wird ignorant das operative Geschäft der sharedada Value, der bedingungslosen negativen Form der Dadamehrung etc. gehuldigt und weiterhin dem Grundsatz nach hoch gehalten. Und das nötige Dadageld aus der Tasche der Ohnmacht, an die Dada-Bankas geliefert und verteilt -und  neu verjuxt. Das ist einfach nur wahnwitzig absurd und hat mit echtem DADA, als Überwindungsgedanke nichts zu tun! “SIE-ER-WIR-Alle” haben -tragen die Verantwortung und die Pflicht “ES”= das “DADA-Ethische und DADA-Soziale” dann auch umzusetzen, -über die egomanen Interessen lobbyverschränkter korrupter falscher Dada-Vorlagen hinweg. Da hilft nicht nur Geldinfusion – Kapitalismus und Geldwirtschaft der Machtelite ist die Ursache für Dada. Feuer bekämpft man mit Feuer (Mit sich selbst): DADA ist sperrig und flüssig zugleich, ist Aufklärung und emphatische Reflektion (absurder) historischer Nachhaltigkeit. Genossenschaftsmodelle sind Gemeinschaftsmodelle. Die gesellschaftliche und dadaethische “Ultima ratio” und das Gebot des Fliessens! DADA ist langsamer geworden, Besinnung, Herz und Verstand klagen jetzt die Verantwortung für gerechtere Zeiten ein. Alles andere im Dadaso ist Täuschung – in der Täuschung – vorangegangener SuB und HyPer-Täuschung(en): Die meisten sind paralysiert – andere nennen es Betrug – und stellen die nachdrückliche Dadafrage, oder befinden sich im virtuellen Dadatrauma sich überschlagener Dadabotschaften entrückter, implodierender Werte, im Vakuum der Dada-Distanz. Differenzierte Rettung und Verortung in Strukturen tut Note! Risse durch Dornen an der dADa-Front: Geheimloge(n) wird/werden abgewickelt Die Prognose des “Dada-Crashs” lag bereits vor einigen Jahren offen vor – man machte sich darüber lustig und mobbte – in internen „Durchblick-Kreisen“. Man nahm es nicht ernst und verriet die mögliche Dadahoheit in Theorie und Praxis. Auch die Gewerkschaften – wie zur EU Verfassungsfrage. (= an der Basis andere Grundhaltung!) Dada in der Überwindungsphase braucht weder eine “Kathedrale des Kapitals” noch eine pyramidable strukturierte Unterdrückung und Ausbeutung auf dem Markt der (Trans)Moderne… DADA hat das hinter sich! Der Mensch braucht Solidarität und Gemeinschaftssinn mit tiefgehender Freude – im unterlaufenden schöpferischen Sinn -wider der Muster-Matrix doppelter Entfremdung. = Aus dem aufrichtigen freien Gestaltungsbegriff, speist sich der Geist und die Freiheit. = Der andere Kapitalbegriff ! Das schöpferische des Menschen ist sein Kapital, wie Joseph Beuys mit seiner Honigpumpe etc. – seiner Fluxus-Happenings platisch und diskursiv in die Gesellschaft einleitete… DADA ist Katharsis: ein ethisches Reinigungsprogramm im Freiheitsmodus strukturierter Erkenntnis und aufrichtiger Emphatie [etc. pp…] Der (Stoffwechsel)Kreislauf: Blut, etymologisch befragt, kommt von “Fliessen” – fliessen – so sollte es eigentlich in eine andere Transformation der Aufnahme – einer aufgeklärten gerechten Handlungs-Haltung. Auch religiös betrachtet für die, ach so, christlichen Politiker, schon in der Bibel heisst es – Gott sagt: “dass das Geld „in fluss“ bleiben soll (!) Ein Anarchist der diesen Gedanken Gott auf die Zunge schrieb. 😉 Eben nicht abgekoppelt, als spekulativ „falscher Fluss“ in indoktriniert falschen Parametern. Massgeblich, in hermetisch abgeschotteten Finanzmarktkreisen zur Maximierung operierend… . halma-davidobjekt-stange-360.

.

Restvolumen und Neuformung im Westwerk =

http://www.halma-music.com/deutsch/start.html

.

Theaterstück zur Finanzkrise

Die Rache des Dadaismus an der Wirtschaft

Von Philipp Krohn | FAZ “Die Menschen sind mit der Verwaltung ihres mühsam verdienten Geldes total überfordert”, glaubt Elfriede Jelinek

1:0 für die Kunst

.

FAZ=2009/04/29/theaterstuck-zur-finanzkrise-die-rache-des-dadaismus-an-der-wirtschaft/

.

Objekt(e) | Fotos | Bildarbeit | Text: Jörg Stange 2008 | «Raspberry 08» | Ray Ban Brille: Paul Celan | Gunnar F. Gerlach, GfoK Kunstarchiv | medienwatch.de | medienwatch.wordpress.com | metasynapse.de | (Kunstprojekte)

Halma-Korb: David 2007 (10 Jahre)

Kategorien: Kunst-Objekt(e) · MediaArt · operative kunst

1 Antwort bis hierher ↓

http://www.meta-info.de/?such=finanzen&suche=man&rubrik= https://medienwatch.wordpress.com/?s=Banken

  • https://medienwatch.wordpress.com/2009/04/04/der-wahre-bankier-ist-ein-anarchist/
  • .
  • Werbeleerstelle:
  • Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel
    Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel
    Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel
    Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel
    Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel
    Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel
    Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel
    Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel
    Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel Sammeln ist vor der Honigfabrik in Wilhelmsburg (Industriestraße 125/ Bus Nr. 13 bis Stübenplatz; Fahrrad durch den Alten Elbtunnel

Written by medienwatch & metainfo

Dezember 20, 2008 at 09:38