medienwatch & metainfo (gfok)

Medienrecherche: Politik | Wissenschaft | Kunstprojekte

Archiv für die Kategorie ‘Charly Watts

“Vater des weissen Blues”, Alexis Korner starb am 1 Jan. 1984 (!)

leave a comment »

alexis-korner-gilsol-stange-medienwatch-hannover-flughafen71-73  Alexis Korner | Joachim Gilsoul  ~1970 Polaroid: Jörg Stange

.

1. Jan. 2008 | Alexis Korner nach seinem Auftritt im legendären Beatclub in Langelsheim (im Harz b. Goslar). Nach Zurufen begeisterter Fans: “Alexis you are the greatest!” sagte der “Vater des weissen Blues”: “No, no – not I am the greatest your are the greatest”!

Alexis Korner hatte keine Star-Allüren. Er liebte und lebte für den Blues, der für ihn mehr war als Musik um der Musik willen. Auch als eine substanziell subversive Widerstandsform gegen Spiessertum, Rassismus, Krieg, – versus Normatives, in Allzeit verbreitete Engstirnigkeit – Aufklärung zu leisten. “Hammer and Nails” = über die einfache Bauweise in die höchste (Blues)-Form aufzugehen war sein Verdienst. Aber auch sein paralleles Organisations und “Musiker-Zusammenbring-Vermögen”, dass verstärken und konstellieren anderer Bands und ihrer Ausdrucksformen war/ist gestaltender Impetus und wirkt bis heute lebendig weiter… = »Kornerstoned« – The Anthology 1954- 1983 CD / 19.08.08 | Alexis Korner & Friends – DVD-Video Album

.

.

Erinnerung an Alexis Korner
Alexis starb am 1. Januar 1984 in London. Ein Freund arbeitete Anfang der Siebziger Jahre in der Konzertagentur Jahnke. Wir wurden von Karsten Jahnke gefragt, ob wir Alexis, seinen Sohn und den dänischen Musiker Peter Thorup zu ihrem Auftritt fahren könnten. Über die Bedeutung dieser Fahrt wurde ich mir erst später klarer. Dank an Gunnar Gerlach, der mir vor einigen Jahren eine Aufnahme vorspielte, die als erste LP nach Langelsheim enstanden war – und kaum zu glauben – hier “textliche Anspielungen” enthalten sind, die mit unserer Fahrt, dem erlebten “Dazwischen und Danach”, zu tun gehabt haben können. jörg stange, 1. Januar 2009

.

Leben und Wirken = [...]

.


Jack Bruce – “Kommerzieller Erfolg bedeutet mir nichts!”

[..] So war er Teil namhafter Bands der damals aufkeimenden “British Blues Explosion”, wie jener von Alexis Korner oder John Mayall und setzte mit der Graham Bond Organisation die Eckwerte eines künftig als “Jazzrock” bezeichneten Stils. Später gesellte er sich Carla Bley für deren ambitioniertes Projekt “Escalator Over The Hill” zu, schrieb die Rockgeschichte weiter mit Bands wie West, Bruce and Laing und begann mit der Veröffentlichung einer langen Reihe von Soloalben, von denen einige, wie “Songs For A Taylor”, inzwischen Kultstatus erreicht haben.:
http://www.jazzdimensions.de/interviews/portraits/2010/jack_bruce.html

.

.
.

.

.

***


.

.

.

.

.

.

.

.

.

Korner, Alexis (g, voc), am 19. April 1928 in Paris geboren, war der erste professionelle weiße Bluesmusiker in Europa. Nachdem er in den fünfziger Jahren mit den englischen Jazz-Traditionalisten Ken Colyer und Chris Barber Dixieland gespielt sowie die schwarzen US-Sänger Muddy Waters, Memphis Slim, Speckled Red, Sonny Terry und Brownie McGhee auf deren England-Tourneen begleitet hatte, gründete er 1961 im Londoner Stadtteil Ealing Blues Incorporated, die erste Supergroup der Rockmusik. Dieses Ensemble, dem 1962 Mick Jagger, Charlie Watts, Jack Bruce, Ginger Baker, Eric Burdon, Graham Bond, Dick Heckstall-Smith und Long John Baldry angehörten, wurde zur Keimzelle prominenter Gruppen wie beispielsweise der Animals, der Graham Bond Organization, der Manfred Mann-Gruppe und der Rolling Stones.*

.
http://www.musicline.de/de/artist_bio/Korner,Alexis

.

Im März 1962 besuchten Mick Jagger und Keith Richards erstmals einen Jazzclub in Ealing, in dem der Bluesmusiker Alexis Korner mit seiner Band Blues Incorporated auftrat. Am 7. April 1962 jammten sie auf der Bühne des Jazzclubs in Ealing mit Alexis Korner. Über Korner lernten sie den aus Cheltenham stammenden Gitarristen Brian Jones kennen, der sich damals Elmo Lewis nannte.[6] Brian Jones fiel als Gitarrist besonders durch seine Bottleneck-Technik auf.
http://de.wikipedia.org/wiki/The_Rolling_Stones

.
http://alexis-korner.net/me.html

.

http://schallplattenmann.de/a104971-C-C-S-CCS.htm

.

http://www.rocktimes.de/gesamt/a/andere_medien/beatclub_langelsheim.html

.

http://www.zeit.de/online/2008/52/alexis-korner-25

.
Alexis Korner: 1. Jan. 2009 | Radio Bremen Podcast !!! [...]

.

http://www.starclub-hamburg.com/KORNERalexis/KORNERalexis.htm

.

Das P-Foto entstand nach dem Konzert im Best-Club Langelsheim auf dem Flughafen Hannover. Vor dem RückFlug nach London. Polaroid-Foto: Jörg Stange | Alexis Korner | Joachim Gilsoul, Konzertdirektion Jahnke ~1970

.

.

.

.

.

medienwatch.wordpress.com | meddienwatch.d | meta-info.de | metasynapse.de

Written by medienwatch

Januar 1, 2009 at 11:41

Veröffentlicht in Blues: Alexis Korner, Charly Watts

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 627 Followern an