medienwatch & metainfo (gfok)

Medienrecherche: Politik | Wissenschaft | Kunstprojekte

Archive for the ‘Aviv Geffen – Black & White Rockstar aus Israel auf Deutschland-Tournee’ Category

Aviv Geffen – Black & White = Rockmusiker aus Israel auf Deutschland-Tournee gegen Krieg & Terror

leave a comment »

cropped-quadrate-gfok.

*

[medienwatch] Der in Israel, von der jungen Generation geliebte Rockmusiker Aviv Geffen, steht als junger Mensch für „das andere Israel“, – für den Dialog und die friedliche Koexistenz der arabischen und israelischen Kultur. Seine Texte sind gesellschaftskritisch und klagen eine friedliche Politik ein, – mit der verinnerlichten Überzeugung, dass engagierte Musik etwas verändern kann! Er unterstützte Yitzhak Rabin, der unmittelbar (!) vor seiner Ermordung 1995 , mit ihm nach seinem Konzert, einen öffentlichen Auftritt vor Hunderttausen den Menschen hatte. Aviv war die letzte Nähe zu Rabin im Umfeld friedlicher Zeichensetzung… Der ehemalige Militarist Yitzhak Rabin, sprach von der realen Möglichkeit des Friedens zwischen Israel und Palestina -und wollte diesen Richtungswechsel umsetzen. Er wurde deshalb, im Anschluß seiner Rede von einem ultrarechten Täter erschossen. Wer annimmt alle orthodoxen Israelis seien für den Krieg im Gaza, irrt. Vorwiegend junge -aber auch ältere orthodoxe Juden, demonstrierten gegen die Regierung und forderten auf Schildern ein Ende des Bomben-Massaker, gegen unschuldige Zivilisten, Frauen und Kinder im Gazastreifen. Sie machen auf Protest-Tafeln, fundamentale Zionisten verantwortlich – für das, was in Gaza und darüber hinaus, durch illegale Besiedlung, Besatzung und Krieg völkerrechtswidrig geschieht. Das fundamentale Islamisten Auftrieb erhalten, ist das fatale, aber logische der Abfolge von Kriegshandlungen. Um den Fundamentalisten in beiden Lagern die Handlungshoheit zu entziehen, ist eine politische Lösung die unabdingbare Voraussetzung. Die Menschen auf beiden Seiten brauchen nach dieser grausamen Katastrophe, den sofortigen Waffenstillstand, und lebbare Verbindlichkeiten einer friedlichen Lebensperspektive, mit weiteren verbindlichen Schritten. Niemand darf dem anderen das Existenzrecht absprechen. Krieg forciert den Hass. Hass ist der irrationale Entwurf, der in der Folge auf den menschenverachtenden Abgrund zielt, dass ist ein ethisch-moralischer Kodex jedweder Religion und Philosophie. Das gilt für beide Seiten, das ist nicht nur ein Ergebnis der Aufklärung, dass stand bereits in den alten Schriften, die zur Bibel, Talmud oder dem Koran überleiteten: „Die Liebe ist stärker als die Vernunft“ oder: „Der Haß gegenüber einem Volk soll euch nicht zu Unrecht verleiten!“ Talmut: „Viel Streit im Hause des Menschen entsteht durch grundlosen Haß“. Die Kriegshandlungen des israelischen Militärs und der Regierung Israels stehen in keinem Verhältnis zur vorangegangenen Situation -es ist genug des ensetzlichen Leids und gegenwärtigen Schreckens !

Das entsetzliche Leid der Judenverfolgungen in der jüdischen Geschichte -Menschheitsgeschichte, darf nicht Anlass dafür sein, sich selbst ins Unrecht zu setzen.

Klimatisch passt es zeitlich nur zu gut, zur unsäglichen Kriegstreiberei, der nun an Macht einbüßenden Neocons in den USA, und stößt damit noch ins jetzige tödliche Vakuum – der künftig auf hoffentlich wirklichen „Dialog der Kulturen“ setzenden neuen US Aussenpolitik. Diese Hoffnung sollte nicht zuletzt auch noch sterben! Bomben überhaupt – in dieser Grössenordnung sind weder chirurgisch präzise – noch überhaupt ein probates Mittel, sie töten jedwede Ethik und Moral humanistisch ethischer Gesinnung und Aufklärung mit einem Schlag. Die unschuldigen Opfer zerreissen einem das Herz, in jedem gefühlten Moment des Seins -empfundenen Leids -und übersteigt, dass menschliche Vorstellungsvermögen – ist es aber erfahrene Wirklichkeit für die betroffenen Menschen, in ihrem Blut und unfassbarem Schmerz der Familien.

Die paralelle Ohnmacht des Wahrnehmenden, nicht mehr Einfluss auf die jetzige Situation zu haben, als zu schreiben und Druck auf die Verantwortlichen auszuüben ist eine geringe Leistung, der sich jeder Mensch überantworten sollte .

Der Weltenbrand wäre vorprogrammiert im Weiterso -lenkt ein… -verlasst die Logik des Krieges und damit des Tötens. Auch wenn es in euren Ohren naiv klingen mag -besinnt euch! -es gibt keine Alternative- zur Überwindung von Hass auf beiden Seiten, -weist die Kriegstreiber zurück in allen Lagern! Die ethisch vernachlässigte Verantwortbarkeit ist schon lange [überproporzional°]* entrückt! Zelebriert die Kunst des Friedens und versagt dem Krieg! Das sind wir alle unseren Kindern für ein Weiterleben schuldig, dass will eingelöst werden! Das gilt für alle Menschen -und das ist nicht naiv!!! Jörg Stange

*

spiegel.de [fotostrecke: orthodoxe-demo-israel]

*

*

*Proporz° [überproportional°]
aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation

Zitate

* „Heute sind Regierungen wie Parteien geschlossene Systeme. Posten werden zugeteilt, demokratische Auswahl ist zumeist fingiert, bloß formal legitimiert. Kabinette sind zusammengeflickt nach Koalitionsproporz, Parteibalance und regionaler Herkunft. Es zählt nicht, wer’s kann, sondern wer darf.“ – Hans-Ulrich Jörges, Stern Nr. 52/2008 vom 17. Dezember 2008, S. 32

*

medienwatch.wordpress.com | medienwatch.de| meta-info.de | gfok
Advertisements

Written by medienwatch & metainfo

Januar 18, 2009 at 19:57