medienwatch & metainfo (gfok)

Medienrecherche: Politik | Wissenschaft | Kunstprojekte

Archive for the ‘Arie Goral: Der Unbequeme’ Category

Jüdischer Aktivist Arie Goral: Der Unbequeme

leave a comment »

.

Mit Arie Goral beim Italiener“: (Nach der Lesung in der Heine-Buchhandlung) (Foto von links: Mechti Horz-Benson, Arie Goral, Jörg Stange, Eva Lamping, Bibliothekarinnen (Heine-Buchhandlung), Gerda Zorn, Peggy Parnass.

.

Arie Goral

Der Unbequeme

Ohne den Maler, Publizisten Aktivisten Arie Goral gäbe es in Hamburg kein Denkmal für Heinrich Heine, und die Busse trügen Kennzeichen mit „KZ“. An diesem Freitag wäre er 100 Jahre alt geworden. Sein Wegbegleiter Michael Nathan findet Gorals Themen hoch aktuell. VON PETRA SCHELLEN:

[…] Doch, sagt Michael Nathan, er sehe Arie Goral schon kritisch. Jenen jüdischen Künstler und Publizisten, der sich in Hamburg zeitlebens als Mahner präsentierte und am morgigen Freitag 100 Jahre alt geworden wäre. Michael Nathan, heute 71, kannte ihn gut – aber nicht auf Augenhöhe: Goral, der 1996 starb, war fast 30 Jahre älter als er. Das erzeugt, einerseits, Bewunderung. Andererseits die Unfähigkeit, gleichberechtigt zu streiten. „Ich glaube“, sagt Nathan, „dass er mich nicht ernst nahm. Ich war für ihn meist der Sohn vom Alten.“ […]

[…] Was kam, wird er nicht bewusst gesteuert haben: die lebenslange Bearbeitung eines Traumas: des Todes seiner Mutter, die 1942 deportiert und in Riga ermordet wurde. Als er 1934 ein letztes Mal vor seinem Exil nach Deutschland kam, besuchte er sie nicht. „Das hat ihm ein Leben lang zugesetzt“, erzählt Nathan. Wie mit so etwas fertig werden – und mit der Erkenntnis, dass auch der ersehnte Staat Israel Kriege führt? „Auf fast allen Gemälden Arie Gorals finden sich Ruinen und Flüchtlinge“, sagt Nathan. „Die Bilder ist er nie mehr los geworden.“ […]

http://www.taz.de/regional/nord/nord-aktuell/artikel/1/der-unbequeme/

.

.

Kultur (Streiflichter)

Gegen das Verdrängen der NS-Vergangenheit

Der Publizist, Dichter und Maler Arie Goral wäre am 16. Oktober 100 Jahre alt geworden

(16.10.09) Arie Goral ist als streibarer Publizist im Nachkriegsdeutschland bekannt geworden. Als unbequemer Intellektueller kämpfte er nach 1945 vor allem gegen das Verdrängen der NS-Vergangenheit. Mit vielfältigen Aktivitäten von der Jugendarbeit bis zu Anti-Atomtod-Demonstrationen oder einer Initiative zur Wiedererrichtung eines Heine-Denkmals in Hamburg nahm er an den politischen Diskursen in der Bundesrepublik teil:

http://cms.frankfurt-live.com/front_content.php?idcat=7&idart=37606

.

.

goral-500


.

.

Arie-Goral-Sternheim-DIA-gfok-stange19-700-swdiaarchiv gfok jst

.

..

„Haus des Widerstands“ [aktive archive°]

https://medienwatch.wordpress.com/%E2%80%9Ehaus-des-widerstands-aktive-archive%C2%B0/

.

..

Arie-Goral-Sternheim-Ruinen-Bettgestell-Fussende-1200
«Bettgestell Fußende» Arie Goral-Sternheim Oel auf Holz Privatbesitz | Foto: Jörg Stange | vergrössern=doppelklick

.

.

Israel | Gaza : Alles auf A wie Avnery & Alles auf Z wie Zuckermann

[…] Und die ausländischen Freunde? Freunde verhalten sich anders wie bereits sublim zu vernehmen war. Freunde dürfen auch kritisieren, sie müssen es sogar um sich besser zu verstehen, um eine vertrauensvollere Tiefe an Nähe und Verlässlichkeit zu entwickeln und zu festigen. Der Maler und Autor Arie Goral-Sternheim warf den westlichen Poltikern Zeit seines Lebens oberflächlichlichen „Philosemitismus“ vor. Die Dominanz liegt auch hier, bei den opportunistisch „embedded People“ und Heuchlern in der Scheinobjektivität angesiedelt, abgesichert im Pool neoliberal lobbyverschränkter Investitionen der Mainstreamsanktionierer  jst […]

.

Erich_KAEstner-Arie_Goral_front-stange-gfokBrief(e) von Erich Kästner an Arie Goral | Auf Einladung von Erich Kästner reiste Goral von Florenz nach München.. Der Hamburger Senat wurde darauf aufmerksam und lud Arie Goral nach Hamburg ein. Brief Rückseite => [::]

.

[…] Arie Goral Sternheim, flüchtete 1933 über Frankreich nach Palästina und baute mit der Dichterin Else Lasker-Schüler Kibuze in Palästina mit auf. Er sagte in einem Filmdokument, dass wir mit Schülern in einem Gymnasium drehten, den Schülern: Verzeihen kann immer nur der Mensch von persönlich zu persönlich vom DU zum DU -vor diesem Hintergrund dieses Verbrechens-wer das kann? Er sagte weiter: „Vor dieser Erfahrung geht es nicht um Verzeihung sondern um zu verstehen was geschehen ist -und wie es dazu kommen konnte“… Er sei zwar kein orthodoxer Jude aber fühle sich der Schicksalgemeinschaft der Juden zugehörig. Aber Krieg oder Gegenwehr nur zur tatsächlichen Verteidigung, war seine klare Position. Arie Goral hat wie kaum ein anderer die jüdische Geschichte in Hamburg und darüber hinaus nachgezeichnet. Er war ein großer weiser Jude. Bei den Osterfriedensmärschen im Nachkriegsdeutschland demonstrierte er ab der Sechziger Jahre gegen Wiederbewaffung und Vietnamkrieg – gegen alle Kriege und Menschrechtsverletzungen! […] Jörg Stange | Das Verhalten der damaligen Bundesregierung zum Vietnamkrieg hier=> [::]
.

https://medienwatch.wordpress.com/israel-gaza-alles-auf-a-wie-avnery-alles-auf-z-wie-zuckermann/

.

.

goral-plakat-kindermalerei-dia-gfok-stange-500pdiaarchiv jst-gfg-gfok

.

.

.

Arie-Goral-Sternheim-DIA-gfok-stange19-700Arie Goral [Dia-Archiv jst-gfok]

.
.
.

Jüdisches Museum Frankfurt | Arie Goral-Sternheim 100. Geburtstag.PDF => [Goral_100_Geburtstag_PM]

.

Goral-Biographie [Goral-Bio-ill]

Dank an Erich Riedel Jüdisches Museum Frankfurt.

.

Der Maler, Publizist und Dichter Arie Goral
http://www.juedischesmuseum.de/wechselausstellungen/goral1.html

.
.
Ludwig Meidner-Archiv
Jüdisches Museum
Untermainkai 14-15
60311 Frankfurt
riedel[at]@juedischesmuseum.de
www.juedischesmuseum.de

http://juedischesmuseum.de/bioag.html
http://juedischesmuseum.de/goral_werke.html?&Fsize=wyzvmwba

Der Maler, Publizist und Dichter Arie Goral
Kein Weg als Jude und Deutscher?
15. Februar – 20. Mai 2007 |  Museum Judengasse

http://juedischesmuseum.de/61.98.html?&tx_ttnews[pointer]=3&cHash=dcf4c2b01c

.

.


.

„Mit Arie Goral beim Italiener“: (Nach der Lesung in der Heine-Buchhandlung) (Foto von links: Mechti Horz-Benson, Arie Goral, Jörg Stange, Eva Lamping, Bibliothekarinnen (Heine-Buchhandlung), Gerda Zorn, Peggy Parnass

.

[ Dank an Eva Maria Sternheim-Peters ]

medienwatch.wordpress.com | medienwatch.de | meta-info.de | Plakat Arie Goral Dia-Nachlass im „Haus des Widerstands“ Jörg Stange, Gunnar F. Gerlach = In the Ghetto (NDR, Red. Michael Naura) etc. GfoK [aktive archive°]

Written by medienwatch & metainfo

Oktober 15, 2009 at 08:59