medienwatch & metainfo (gfok)

Medienrecherche: Politik | Wissenschaft | Kunstprojekte

Bauporno Teil II: Abrissbirne im Kopf und Meißel in der Hose

leave a comment »

morsealphabet_text_spuren-abrissbirne-k3

Übersetzungsformen der Moderne

„Aus der Eisenzeit“

Kampnagel K3

Morsealphabet | Testseite

http://www.metasynapse.de/stange/navigation.html

http://www.metasynapse.de/stange/projekte/morsealphabet_text_spuren.JPG

.

.

Abrissbirne

Eine Abrissbirne im Einsatz beim Abriss der „Rockwell Gardens“ in Chicago Eine Abrissbirne (auch Abbruchbirne) ist ein Werkzeug zum Abbruch von Gebäuden. Eine Abrissbirne besteht aus einem birnenförmigen oder kugelförmigen Eisengewicht mit einer Masse von 500 kg bis 8000 kg. Sie wird an einen Seilbagger gehängt und zum Pendeln gebracht.

Durch die Pendelbewegung nimmt sie kinetische Energie auf. Trifft sie auf die abzureißende Wand, wird diese überlastet und zerbricht. Das Verfahren eignet sich gut für Mauerwerk; bei dickem Stahlbeton aus den 60er- und 70er-Jahren ist es nur begrenzt verwendbar. Dies liegt an der hohen (Zug-)Festigkeit von armiertem Beton.

Andere Bezeichnungen sind „Eisensack“, „Prallkugel“, „Abrisskugel“ und „Trümmerbirne“. Der Fachbegriff dafür ist jedoch „Stahlmasse“.

https://medienwatch.wordpress.com/?s=Kampnagel

https://medienwatch.wordpress.com/2009/02/25/champagne-preis-fur-lebensfreude-die-okonomie-der-aufmerksamkeit/

https://medienwatch.wordpress.com/2009/02/24/%e2%80%9cthe-porn-identity%e2%80%9d-9%c2%b0-bauporno-3-akt/

.

.

.

Hamburg

„Leerstand zu Wohnraum“

Demo 23.10.10, 13:00 Uhr Unicampus

„Ohne Abweichung von der Norm ist Fortschritt nicht möglich.“ (Frank Zappa)

Die Mieten in Hamburg steigen kontinuierlich. In den innerstädtischen Vierteln ist es kaum noch möglich, eine Wohnung unter 10 Euro/qm zu finden. Gleichzeitig stehen zahlreiche Gebäude leer, der Leerstand an Büroflächen beträgt momentan 1,17 Mio. Quadratmeter und trotzdem wird immer mehr Büroraum gebaut. Die Wohnungsnot in Hamburg, die vor allem auf Kosten sozial schwächerer Menschen geht, ist aber kein tragisches Schicksal, sondern Ergebnis eines kapitalistischen Immobilienmarktes und einer Wohnungspolitik des Hamburger Senats, die einseitig die Interessen von Unternehmen und VermieterInnen vertritt:

https://medienwatch.wordpress.com/2010/10/22/23-10-demoaktionstag-%E2%80%9Eleerstand-zu-wohnraum%E2%80%9C/

.

.

.

Globaler Konjunktur-Porno: „Baubereich beklagt Auftragsmangel“

https://medienwatch.wordpress.com/europa-konjunkturabschwung-baugewerbe-beklagt-auftragsmangel/

Written by medienwatch & metainfo

Oktober 30, 2009 um 08:30

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: