medienwatch & metainfo (gfok)

Medienrecherche: Politik | Wissenschaft | Kunstprojekte

Arkadien II = der etwas andere Elb-Spaziergang ’09 + Indikation zur Operation

with 4 comments

[Testseite°]

.

..

glas-elb-glas-stange-gfok-420-09.

.

Eigentlich sollte es ein reiner Elbspaziergang mit Kind und Kegel werden: Aber die Wirklichkeit lässt sich nur vor Ort erleben und ist somit voller Überraschungen: Denkwürdige Begegnung(en) und dialektische Sichtachsen incl. »Dritter Strophe«: Großreeder Hermann Ebel (Hansa Treuhand | HSH Nord-Bank) feiert 60 Geburtstag in einem Gebäude an der Elbstrasse Neumühlen: Ein Tag, der 23-05 2009 +++

Das „maritime Eiserne Kreuz“ in der Beflaggung der Reederei +++ Die abgewandelte* »Erste Strophe« als „Dritte Strophe“ (!) (nach Hermann Löns plus „transformative Mixtur“ und Assoziation an das  (NS)-Deutschlandlied* ( 1. Strophe), bedient der Empfangschor (alle Gäste) bereits in der gedruckten Ankündigung mit Geburtstagstorte als Motiv:

*Die Familie und die Freunde Dir zu Ehr versammelt sind von Kroatien bis zur Heide singen dem Geburtstagskind: Vallerie… (Auszug: offizielle Einladungskarte)

Lied der Deutschen*
Man kann in Deutschland fast alles öffentlich singen. Verboten aber ist zum Beispiel das Horst-Wessel-Lied, es zählt zu den »Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen«. Schon wer die Melodie summt, macht sich strafbar. Das Deutschlandlied dagegen darf jeder mit allen Strophen singen.
Das war kurzzeitig einmal anders. Nach dem Zweiten Weltkrieg verboten die Alliierten das »Lied der Deutschen« für kurze Zeit – die erste Strophe (»Deutschland, Deutschland über alles…«) bildete ja zusammen mit dem Horst-Wessel-Lied die Hymne des Nazi-Staates.
http://www.zeit.de/2006/28/Stimmt-s_P-28

.

Zur Freude des Geburtstagskindes (?) – Dient es parallel den Organisatoren als augenzwinkerndes “Signum Signale” – als “subtile Zeichensetzung” für bestimmte prominente Gäste und Verbindungen ? +++ Mäandern Sie mit:

.

.

.

glas-06-gestreif-nagel-700Fotos: Jörg Stange

.

.

Erinnerungen: Ein gediegener Rahmen für eine herausragende Auszeichnung. Im Marinemuseum von Peter Tamm (74) an der Elbchaussee ehrten gestern eine Jury des Wirtschaftsmagazins „Cash“ und 100 Gäste den Hamburger Kaufmann und Reeder Hermann Ebel (53) mit dem Titel „Man of the Year 2002“.

.

http://www.abendblatt.de/hamburg/article613717/Hermann-Ebel-ist-Man-of-the-Year.html

.

.

.

.

loeffel-700-gfok-stange.

.

.

.

.


prominenz-e-kreuz-gfok-stange700

.

.

.

.

.

bier-wein-glas-elbmenschen-gfok-700

.

.

.

.

.

loeffel-700-gfok-stange-wasser.

.

.

.

.

l-unscharf-gfokk-stange-700.jpg

.

.

.

.

.

hansespirit-gfok-700.jpg.

.

.

Geburtstagsfeier: Ein toller Tag, der 23. Mai …

Doch heute wählen wir den besten und ersten Heidekapitän … wer mag das sein ?

.

liszt-Sechzig-jahre-elbgeburtstag-wahltag-köhler-präsident-gfok-stange-gerlach-700

.

„Erwacht das Erz als Posaune, so liegt die Schuld keineswegs an ihm“ Arthur Rimbaud [::]

.

Die Geburtstagskarte mit Textgut von Hermann Löns lag an jedem reservierten Platz der Gäste:

.

Auf der Lüneburger Heide in dem wunderschönen Land

Ging ich auf und ging ich nieder

Allerlei am Weg ich fand …..Valerie Valera ha ha ha

Und Juheirassa Bester Schatz…

Lieber Hermann bis Du ja …

2. Brüder lasst die Gläser klingen

Denn der Muskateller

Wein Wird vom langen Stehen sauer

Ausgetrunken muss er sein Vallerie …

3. Die Familie und die Freunde Dir zu Ehr versammelt sind von Kroatien bis zur Heide singen dem Geburtstagskind: Valerie …

..

.

filmausschnitt-burtstag-elbe-david-parallel-auftritt-zeppelintheater-09

HA-Gesellschafts-Fotografin fürs Lokale in Weiss: Ge(h)-b-urt-s-tag = „vorne gehts und hinten urts“: Filmausschnitt zum 60 zigsten von Hermann Ebel, Programmablauf: Löns =(°) im Chor: (Ablauf) Der Ehrengast fährt vor: „Gesang der drei Strophen“ von allen Gästen (!), 12:30 Ein Pianist aus Kroatien spielt als Überraschungsgast Liszt am Klavier 13:00 Heide-Hochzeitssuppe, Heidekapitänstest und Überraschung, 14:10 Die Heidschnucke kommt! 14.%0 Es wird wieder musikalisch wenn die Torte kommt, singen wir ein Geburtstagsständchen für die Geburtstagskinder. 15:15 Und nun das Süße. 15:45 Krönung des Heidekapitäns und Ausklang. Parallel-Feier a.d./Elbe = Schlagzeug, Posaune, Tuba, Klarinette etc. Spielen, Sprechen und zählen auf, konkret: Die vergangenen Bundespräsidenten werden auf der ersten Seite der G-Karte (Theodor Heuss nicht dabei! = weil erst ab 1975 für alle fünf Jahre das Amt des Bundespräsidenten gewählt wird) also ab Karl Carstens 1975, 84, 89, 94, 99, 04 – bis Horst Köhler genannt = BP Horst Köhler wird schon erwartungsvoll als Gewinnerprognostiziert… – sozusagen als erfreuliches Parallel-Ereigniss mitgefeiert…

.

.

hanse-treu-hand

.

Hamburg hat ein neues Seezeichen

Schifffahrtsmuseum Tamm Künstler informieren Politiker KIP:

Tamm-Tamm.info

Schifffahrtsmuseum Tamm auf medienwatch & metainfo

hier

 

.

.

‘Flagge zeigen!’
— das bedeutet: auf Präsenz bestehen und feste Entschlossenheit signalisieren. Staatsflaggen repräsentieren den ‘Inbegriff des Gemeinwesens’. Für sich ist die Fahne zunächst ein indexikalisches Zeichen, im Fall der Flagge für eine Menge oder Gruppe, ein ‘Insgesamt’; Identifikation von deren Mitgliedern wird mit der Fahne angezeigt und eingefordert.
Das indexikalische Zeichen geht zurück auf reale Bestandteile, Attribute oder Merkmale des angezeigten Inhalts; es steht sodann als Teil fürs Ganze des bezeichneten Gegenstandes… [::]


.

Völlig absurd und deshalb äusserst fragwürdig, erscheint der Redaktion, dass die Ebel-Flotte mit z.Zt. 83 Containerschiffen, Öl-Tankern etc. und Luxuschartersegelyachten (Sea Cloud,s), als privatwirtschaftliches Unternehmen, unter einem militaristischem Symbol wie das „Eiserne Kreuz“ eines ist, die Weltenmeere beschifft? Da wirkt selbst die stilisierte Doppel-Welle scharf geschliffen und bedrohlich… Die Hamburg-Marketing hat diese Flagge als „Neues Seezeichen“ entworfen, „inspiriert“ durch das sogenannte Marinemuseum des einflussreichen Herrn Tamm?

.

Im Tamm-Museum mit Kritiker Friedrich Möwe

Ritterkreuz mit Eichenlaub

Auch drei Jahre nach seiner Einweihung lässt das Maritime Museum Hamburg die versprochene historische Einordnung seiner Militaria-Sammlung vermissen. Ein Rundgang mit dem Museumskritiker Friedrich Möwe. VON FRANK KEIL 07.03.2011
http://www.taz.de/1/nord/artikel/1/ritterkreuz-mit-eichenlaub/

.

.

.

Finanzhäuser

Hansa Treuhand leidet unter Schifffahrtskrise

.

maersk-hansetreu-container-700-gfokflashphoto: durch anklicken vergrössern. Containerschiff «Aurora»

.

http://www.abendblatt.de/wirtschaft/article1015741/Hansa-Treuhand-leidet-unter-Schifffahrtskrise.html

.

http://www.hansatreuhand.de/8.0.html

.

In Polen ist das Eiserne Kreuz = NS Symbol verboten

.

http://www.welt.de/politik/article2276019/Aerger-um-Eisernes-Kreuz-in-Polen.html

.

kontraste-deckt-verdeckte-traditionsflege-der-wehrmacht-bei-der-bundeswehr-auf/

.

.

»Im Zweiten Weltkrieg führte Hitler das Eiserne Kreuz als Kriegsauszeichnung wieder ein. Etwas dicker gefertigt, erhielt es die Jahreszahl 1939 auf die Vorderseite (1813 kam auf die Rückseite) und in die Mitte das Hakenkreuz. Es wurde nun nicht mehr wie nach preußischer Tradition am schwarz-weißen Band, sondern an einem (von außen nach innen gesehen) schwarz-weiß-roten Band getragen«
.
http://de.wikipedia.org/wiki/Eisernes_Kreuz

.


.

.

.

elb-rennhund-700-gfok

.

Assoziation nach so viel Kreuz:

„Da ist der General auf zwei Krückstockbeinen, mit einer Rasierklinge als Herz (”hart wie Kruppstahl”), auf der Brust eine Lederschleife (”zäh wie Leder”)“

Ein herausgeschnittener Text aus einer Tageszeitung darüber geklebt: „Flink wie die Windhunde“

In derr richtigen Reihenfolge: „Flink wie Windhunde, zäh wie Leder, hart wie Kruppstahl“

.

http://hamburger-abendblatt-article.php?url=/ha/1984/xml/19841109xml/habxml841012_6063.xml

.

Nr. 264 vom 09.11.1984, Seite 14
…………………………………………………………………………………………………………………………………………….
Eppendorfer Galerie Stange zeigt Eldo Hell

Und der Bauchnabel ist ein Klingelknopf…

Seine “Typen” oder “Pappkameraden”, wie Eldo Hell sie nennt, sind stelzenbeinige, geteerte Dünnbrett-Wesen mit rechteckigen Körpern und Köpfen, beklebt mit knallroten Illustrierten-Mündern, farbigen Augen-Fotographien, Federn, Spiegeln, Stoffresten. An Stelle des Herzens findet sich ein herzförmiges Nadelkissen und der Bauchnabel ist ein Klingelknopf.

Am Schwanz der Tigerkatze “Miau” klebt ein kleiner Ventilator – “weil’s ja so heiß ist in Afrika” (Hell) – die Biene sammelt ihren Honig in zwei kleine Teesiebe aus Plastik.

Doch die in der Galerie Stange, Eppendorfer Landstraße 129, ausgestellten Material- Collagen nur auf komische Elemente zu reduzieren, hieße, den Künstler mißzuverstehen. Eldo Hell begann seine Pappfiguren-Arbeiten nach einer Ausstellungsreise durch Mittelamerika und der direkten Konfrontation mit der dortigen politischen Realität” – Krieg, Unruhen, Morde; der Mensch pervertiert zur lebenden Zielscheibe.

Diese Eindrücke setzt Hell in seinen menschlichen Sperrholzfiguren um. Auch sie sind zielscheibenartige Objekte, ähnlich denen, auf die zu Übungszwecken geschossen wird. Mit den aufgeklebten Materialien versucht er, ihnen eine eigene Identität und Leben zurückzugeben. Der verzerrte, abstrahierte Mensch wird so mit realistischen Inhalten gefüllt – wird bösartig-zynisch der Lächerlichkeit preisgegeben.

Da ist der General auf zwei Krückstockbeinen, mit einer Rasierklinge als Herz (“hart wie Kruppstahl”), auf der Brust eine Lederschleife (“zäh wie Leder”). (Keine Abb.) Die Ausstellung läuft noch bis zum 20. November, montags bis freitags 15 bis 20 Uhr. rera.

Dieses Objekt von Eldo Hell “Figur mit Katzen” hat die Maße 220 mal 150 Zentimeter Foto: Laible

erschienen am 09.11.1984 HA

Eldo-Hell-Galerie-Stange-1984

http://www.abendblatt.de/extra/service/944949.html?

.

.

WETTKAMPF IM SPREEWALD

Feuerwehr trat mit Hitler-Zitat auf T-Shirts an

„Flink wie Windhunde, zäh wie Leder, hart wie Kruppstahl“: So wünschte sich Adolf Hitler die Jugend. Tolle Eigenschaften, fand die Feuerwehr im brandenburgischen Groß Gaglow und druckte das Zitat auf ihre T-Shirts. Erst interessierte es niemanden – jetzt herrscht große Aufregung:

.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,554206,00.html.


.

.

.

.

schulau-grünerdeich-york-finkenwerder-gfok-700

.

.


.

.

.

.raddampfer-schauffel-gofok-stange-700

..

.

.

.

.

loeffel-kieselbetaon-gfok-stange-gerlach700.jpg.

.

(°) Hermann Löns: Schule und Ausbildung

Hermann Löns wurde als erstes von 14 Kindern geboren. Seine Eltern waren der aus Westfalen stammende Gymnasiallehrer Friedrich Löns und Clara Löns, geb. Cramer. Als Hermann ein Jahr alt war, wurde der Vater nach Deutsch Krone versetzt. Dieser Ort liegt am südlichen Ausläufer des riesigen Wald- und Heidegebietes „Tucheler Heide“. Dort wurde Hermann eingeschult und besuchte das Gymnasium. 1884 wurde der Vater nach Münster (Westfalen) versetzt, wo Hermann Löns nach weiterem Schulbesuch 1887 das Abitur am Gymnasium Paulinum ablegte. Danach begann er ein Studium der Medizin an der Universität Greifswald. Dort war er Mitglied der schlagenden Studentenverbindung Turnerschaft Cimbria. Da Löns die Studiengebühren nicht aufbringen konnte, wechselte er 1888 nach Göttingen, wo er der Landsmannschaft Verdensia angehörte. 1889 kehrte er auf Wunsch seines Vaters nach Münster zurück, wo er sich in Mathematik und Naturwissenschaften einschrieb. Er verfolgte wissenschaftliche Interessen als Weichtierkundler (Malakologe).

…1892 ging er nach Hannover, wo ein Jahr später seine Karriere als Journalist bei einer Tageszeitung begann. Zunächst arbeitete er beim neu gegründeten „Hannoverschen Anzeiger“ (Vorläufer der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung) des Verlegers August Madsack. Löns entwickelte sich zum leidenschaftlichen und fähigen Journalisten, der sich vom freien Mitarbeiter zum Chefredakteur hocharbeitete. Allerdings war ihm der Journalistenberuf nur Broterwerb, während ihm die Nebentätigkeit der Schriftstellerei Herzenssache war (…)

Rezeption im Nationalsozialismus

Einige der Schriften von Hermann Löns weisen nationalistische Anklänge auf. Deswegen lag es für die Nationalsozialisten nahe, ihn als einen ihrer Vordenker zu vereinnahmen.[1] Und so stellten sie ihn in ihre „germanische Tradition“. Löns „Matrosenlied“[2] wurde schon im Ersten Weltkrieg zur Mobilisierung im Seekrieg gegen England genutzt. Betitelt als in „Engeland-Lied“ wurde es während des Zweiten Weltkriegs propagandistisch für den Angriff auf Großbritannien (siehe auch: Unternehmen Seelöwe und Luftschlacht um England) eingesetzt:

.

„Unsre Flagge und die wehet auf dem Maste,
Sie verkündet unsres Reiches Macht,
Denn wir fahren gegen Engeland, Engeland.“

.

Als 1934 die (angeblichen) Gebeine von Hermann Löns in Frankreich gefunden wurden, stilisierten die Nationalsozialisten ihn zum Nationalhelden. Das Begräbnis 1935 in der Lüneburger Heide bei Walsrode organisierte die Reichswehr als groß ausgerichtete Veranstaltung. Sie diente gleichzeitig zur Würdigung der Kriegsfreiwilligen, zu denen auch Löns gehörte (…)

Naturschützer

  • Löns-Kritiker Thomas Dupke (siehe Literatur) sieht für Löns‘ Engagement für den Naturschutz keine ökologischen Motive im heutigen Sinne, sondern Vaterlandsliebe. Natur war für ihn Rassenschutz, Kraftressource für das deutsche Volk und Volksgesundheitsbrunnen (…)

.

http://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_L%C3%B6ns

.

.

badeabteilung-kreativer-bereich-gfok-420-stange011

.

Kriegstagebuch eines Desillusionierten

In den 80-er Jahren kam ein neuer Baustein des Mythos hinzu: Sein Kriegstagebuch wurde erstmals veröffentlicht. Trotz seines anfänglichen Hurra-Patriotismus berichtete er hier nicht sehr begeistert über den Kriegsalltag 1914. Sein Enthusiasmus war schnell verflogen, als nur 28 von 120 Männern aus seiner Kompanie einen französischen Angriff überlebten. Der desillusionierte Löns zeichnete ein ungeschminktes Bild vom Krieg. Sein Tagebuch galt bald als wahres „Antikriegsbuch“ und Löns, der Pazifist war geboren. (bik)

.

http://www.bikonline.de/histo/loensbrd.html

.

.

Ein Spaziergang (im 15. Jahrhundert von italienisch spaziare, ‚sich räumlich ausbreiten‘, ‚sich ergehen‘ entlehnt) ist das Gehen („Ambulieren“, „Flanieren“) zum Zeitvertreib und zur Erbauung:

.

http://de.wikipedia.org/wiki/Spaziergang

.

.

.

Leuchtturm statt Teelicht

.
Bundespräsident Köhler

1. Leuchtturm statt Teelicht
.
2. Das Sichere ist nicht so sicher
.

Ein Kommentar von Heribert Prantl

Horst Köhlers zweite Amtszeit darf keine Fortsetzung der ersten sein. Die Finanzkrise hat das Land so sehr verändert, dass der alte Präsident ein neuer Präsident wird sein müssen.
.
http://www.sueddeutsche.de/,ra1m1/politik/75/469629/text/

.

.

morse-flasche-grau-06

.

Deutsche Rebe Schüttelfrost | GFOK Edition = Morse-Grund°

.

https://medienwatch.wordpress.com/deutsche-rebe-schuttelfrost/

.

.

»Indikation zur Operation«

.

http://news.web-hh.de/tamm.php

.

Auf der Suche nach Herkunft

Herfried Münkler: „Die Deutschen und ihre Mythen“

Von Angela Gutzeit

.

(…) „dadurch aus einer Trümmerlandschaft wieder ein blühende Land geworden ist, dass (das) keine schlechte Erzählung ist, die auch ganz gut zur Identität des notorischen Exportweltmeisters passt. Ich sage das jetzt natürlich nicht ohne ironische Distanz, weil – guter Gott! -, da liegt ja auch so viel unappetitliche Selbstfeier drin, aber es ist allemal besser den Mercedes-Stern als das Eiserne Kreuz als Bezugspunkt zu haben.“

.

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/buechermarkt/968871/

.

.

Und dann sind auf den Fotos viele Besucher, die mit ihrer Kleidung an die Nazi-Zeit erinnern: Man sieht immer wieder das Eiserne Kreuz, ein militärisches „Ehrenzeichen“, das vor allem von Nazis verwendet wurde und wird.

http://salzburg.orf.at/stories/364106/

.

.

.

Kommentare:

http://www.youtube.com/watch?v=yI0T2bTHoGE

.

Kontraste: Unselige Traditionen – wie viel Wehrmacht steckt in der Bundeswehr?


https://medienwatch.wordpress.com/2009/04/12/kontraste-unselige-traditionen

Kommentare:

http://blog.rbb-online.de/roller/kontrasteblog/entry/unselige_traditionen_wie_viel_wehrmacht

.

.

medienwatch-stange-gfok

.

klimatisch weiterführende Links:

Eisernes Kreuz in Polen ermittelt die Staatsanwaltschaft

http://www.meta-info.de/?newsfull=1&lid=32376&rubrik=politik

Internationales Schifffahrts Museum Tamm

http://www.thing-hamburg.de/index.php?id=826

maritimes-museum-%e2%80%9eleichen-im-keller-neger-u-boote-vor-der-tur%e2%80%9c/

https://medienwatch.wordpress.com/?s=Stalingrad

.

Tamm-Tamm.Info = 120 Künstler befragen Abgeordnete der Hamburger Bürgerschaft

.

/tamm.php

.

.

.

Soldatendenkmal

Ärger um Eisernes Kreuz in Polen

5. August 2008

Das Aufstellen eines Eisernen Kreuzes an einem Soldatendenkmal in der Nähe des polnischen Schlachtfeldes Urbanowice sorgt für Ärger. Das Kreuz wurde ohne behördliche Genehmigung von der deutschen Minderheit in Schlesien installiert. Daraufhin ließ der Verwaltungschef des Ortes das Kreuz absägen:

.

http://www.welt.de/politik/article2276019/Aerger-um-Eisernes-Kreuz-in-Polen.html

.

.

art Kunstmagazin: Maritimes Museum Tamm

.

DER ALTE MANN UND DAS MUSEUM = Ein letzter Abgesang auf ein skandalöses Museum
TAMM tran
art Das Kunstmagazin / Hamburg hat ein neues Museum
Und mit einer Ausstellungsfläche von über 11 000 Quadratmetern ist es sogar, nach dem Museum für Kunst und Gewerbe und der Kunsthalle, das drittgrößte der Stadt. Peter Tamm, langjähriger Vorstandsvorsitzender des Axel-Springer-Verlages, hat in 74 Jahren ein Sammelsurium aus über 36 000 Schiffsmodellen, 1000 Uniformen, 5000 Gemälden, 120 000 Büchern und unzähligen Bildern, Orden und Konstruktionsplänen angehäuft. Seit Ende Juni wird Tamms Reich nun in einem umgebauten Kaispeicher in der Hafencity gefeiert. // Alain Bieber / Foto: Oliver Görnandt / http://www.tranquillium.com /artmagazinmeta-info.de / medienwatch.de : Weiterführender Link = Martin Kippenberger „Ich kann beim besten Wllen kein Hakenkreuz entdecken“Originalartikel bzw. ergänzende Info hier

.

http://www.art-magazin.de/szene/8330/maritimes_museum_hamburg_hamburg

.

Internationales Maritimes Museum Hamburg
Maßstäbe. Von Größenordnungen und Modellierungen

Intro der Museums-Webseite – Screenshots aus der Animation

[thing-hamburg] 12. August 2008 Maßstäbe. Von Größenordnungen und Modellierungen im Internationalen Maritimen Museum Hamburg Teil 1: Das Intro Der Präsentation des Museums im Internet ist eine kleine Animation wie ein Signet oder Motto vorangestellt.

Zu sehen ist eine schnelle virtuelle Kamerafahrt vom Museum hinauf ins Weltall, in einer senkrechten Perspektive und in Rückwärtsfahrt, die als formale Mittel eines berühmten Kurzfilms viel zitiert sind (etwa in Filmen wie Men in Black, Contact oder den Simpsons). Diese Kamerafahrt sollte 1977 in The Powers of Ten demonstrieren, wie die Größenverhältnisse sich verschieben, wenn man den Abstand zu dem, was man betrachtet, um Zehnerpotenzen steigert. (1) Auch wenn es sich nicht um ein ’wörtliches visuelles Zitat’ handelt, so wird doch im Vergleich deutlich, was als Leitmotiv des Museums gelten kann. Von Felix Axster und Ulrike BergermannOriginalartikel bzw. ergänzende Info hier

.

http://www.thing-hamburg.de/index.php?id=826

.

»TAPFERKEITSMEDAILLE«

Deutsche Soldaten bekommen künftig Ehrenkreuz

Reservisten hatten vergeblich das Eiserne Kreuz der Wehrmacht vorgeschlagen. Deutsche Soldaten bekommen stattdessen für gefährliche Einsätze eine neue Medaille: das „Ehrenkreuz der Bundeswehr für Tapferkeit“.

.

„In einer „postheroischen Gesellschaft“ könne der Orden durchaus Sinn stiften“ ( + Video)

.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,583399,00.html

.

.

»Neodadaistische Indikation zur Operation = „Deutsche Kultur, Leitbild Beethoven + Schiller“«

.

beethoven op 27

.

http://books.google.de/books

.

insbesondere Eroica:

.

Beethoven war als junger Mann begeisterter Anhänger der Französischen Revolution (1789–1799) und später ein Bewunderer Napoleons, der die Freiheitsideen durch Gesetzgebung und Kriege in ganz Europa verbreitete. Napoleon wurde damals häufig mit dem griechischen Halbgott Prometheus verglichen, der den Göttern das Feuer (also den Verstand) stahl, um die unvollkommenen Menschen damit zu vollenden und zu befreien – er konnte also als ein Held der Aufklärung gelten.

Frankreich versank bald nach der Revolution in Gewalt und Terror, und viele Intellektuelle suchten eine Erklärung für das Scheitern der anfangs so vielversprechenden Revolution. Laut Schiller waren die Menschen nicht reif für den Gebrauch ihrer Freiheit, weil die Erziehung der Aufklärungszeit einseitig den Verstand geschult hatte, der aber ohne den Gebrauch des Gefühls nicht richtig eingesetzt wurde. In seinem Programm zur „Ästhetischen Erziehung des Menschen“ (1795) forderte Schiller eine Schulbildung in Wissenschaft und Künsten für die gesamte Bevölkerung als Voraussetzung für die Schaffung einer besseren Gesellschaft nach einer erfolgreichen Revolution”

.

http://de.wikipedia.org/wiki/3._Sinfonie_(Beethoven)

.

.

in Ar(e)beit.

.

arebeit (mhd., = Mühe, Not die man leidet oder freiwillig auf sich nimmt; auch: arbeit, erebeit, erbeit; lat. labor).

Die Anstrengung des Ritters um Gott, Ehre, Minne und Gut – die „arebeit“ – entsprach der höfischen Forderung nach einer vita activa, Bequemlichkeit, sich verligen (liegen in Untätigkeit), war unvereinbar mit Ritterlichkeit, Ehre, Minne und Gotteswerk.

Thomasin von Zerclaere:

„swer wil ritters ambet pflegen, der muoz mere arbeit legen an sine vuor dan ezzen wol“, „der mac niht ritters ambet pflegen, der niht enwil wan sanfte leben“

Wolfram von Eschenbach:

„swer schildes ambet üeben wil, der muoz durchstrichen lande vil“

.

Hartmann von Aue:

„verlegeniu müezekeit ist gote und der werlde leit“.

= > [::] < =

.

.

doppelnagel-gfok-stange-700.

.

.

Wo sich die Bilder überlagern

ELBPHILHARMONIE Wo demnächst elitäre Konzerte spielen, hat der Lagerarbeiter Günter Dörscher in den 60ern Kakao- und Kaffeesäcke zu Tausenden auf Paletten geworfen. Der Hamburger Kaispeicher A, heute Sockel des spektakulären künftigen Konzerthauses, war einst ein Kakaospeicher

VON PETRA SCHELLEN

Damals war dieser Bau der letzte Schrei. Der Höhepunkt moderner Industriearchitektur – asketisch, puristisch, ganz im Geist der 60er Jahre. Dass kurz nach Fertigstellung des Kaispeichers A im Hamburger Hafen die Container aufkamen und Speichergebäude für die Lagerung von Paletten nicht mehr nötig waren – vielleicht hätte man es ahnen können:
.
http://www.taz.de/regional/nord/kultur/artikel/?dig=2009%2F06%2F10%2Fa0020&cHash=d5b01bd3db

.

.

ORTSTERMIN: AUF REISEN MIT DEM HAMBURG CONSULAR WOMEN’S CLUB

Die Königinnen der Hanse

Von JOHANN TISCHEWSKI

Das Telefon klingelt. Schon wieder. Es ist wieder die Dame von der Senatskanzlei. Eigentlich ist schon alles abgesprochen: Der Bus soll morgen um halb neun losfahren, ein Platz ist mir zugesagt. Begleitet werden die Damen des Konsularkorps von zwei Damen des Protokolls, die auch meine Ansprechpartnerinnen sind. Und jetzt wieder ein Anruf. Die Frau am anderen Ende der Leitung ist verlegen, druckst herum. Dann rückt sie endlich damit heraus: „Ich wollte nur noch einmal sicherstellen, dass wir uns verstanden haben. Sie schreiben doch keinen Klamauk über unsere Reise oder über die Damen?“ =

.

http://www.taz.de/regional/nord/kultur/artikel/?dig=2009%2F06%2F12%2Fa0091&cHash=a8b60c7303

.

,

Frampton Feldpost | Maersk und das Meer

https://medienwatch.wordpress.com/2009/06/29/peter-frampton/

.

.

.

.


Heidenachklapp:

Forum Lebendige Jagdkultur e.V. [Walsrode]

T A G U N G S P R O G R A M M

Auszug:

16. Mai 2009 | Dr. Wolfgang Brandes, Stadtarchivar Bad Fallingbostel
Eberjagd und Hasendämmerung
Die Jagd in zwei Erzählungen von Ernst Jünger und Hermann Löns

http://www.forum-lebendige-jagdkultur.de/main.php?page=downloads/programm_tagung_2009_walsrode.pdf

.

Wird auch gern in das Heide-Programm gehoben:

Hermann Löns

Der Wehrwolf

1. Die Haidbauern

Im Anfange war es wüst und leer in der Haide. Der Adler führte über Tage das große Wort, und bei Nacht hatte es der Uhu; Bär und Wolf waren Herren im Lande und hatten Macht über jegliches Getier.

Kein Mensch wehrte es ihnen, denn die paar armseligen Wilden, die dort vom Jagen und Fischen lebten, waren froh, wenn sie das Leben hatten und gingen den Untieren liebendgern aus der Kehr.

Da kamen eines Abends andere Menschen zugereist, die blanke Gesichter und gelbes Haar hatten; mit Pferd und Wagen, Kind und Kegel kamen sie an, und mit Hunden und Federvieh:

http://gutenberg.spiegel.de/?id=5&xid=1680&kapitel=2&cHash=7189d0c9932#gb_found

.

.


Siegfried Lenz stellt Novelle «Landesbühne» vor

Hamburg – Schriftsteller Siegfried Lenz (83, «Schweigeminute») glaubt, dass Literatur «unterwandernde Wirkung» hat.
«Sie ist eine Einladung an den Leser, seine eigene Situation und Umwelt zu vergleichen. Entweder, er fühlt sich bestätigt – oder er weist für sich selbst dann etwas zurück», sagte der Autor bei der Vorstellung seines neuen Buchs «Landesbühne» am Mittwochabend in Hamburg. Beim «Harbour Front» -Literaturfestival sprach Lenz vor rund 800 Besuchern im Cruise Terminal im Hafen der Hansestadt mit seinem Verleger Günter Berg (Hoffmann und Campe).

In der Schelmen-Novelle, die am 23. September auf den Markt kommt, thematisiert Lenz wie in früheren Werken auch Literatur und Theater.

http://www.mopo.de/2009/20090917/deutschland-welt/kultur/siegfried_lenz_stellt_novelle_landesbuehne_vor.html

.

.

Buchkritik Gerhard Richter

Wider den deutschen Forst

[…] Er verweigert den Aufblick auf den Wald. Das Kronendach des Waldes ist dem Spaziergänger Richter nicht zugänglich. Er bleibt am Boden. Das ist, wenn es um den Wald geht, weniger deutsch, als man bei Richter erwartet hätte. Man muss nur an den Lärchenwald von Zernikow in Brandenburg erinnern, dessen darin angepflanzte Hakenkreuzstruktur man nur von oben mit einem Blick auf das Walddach aus dem Flugzeug erkennen und sehen konnte […]

Gerhard Richter fotografiert den Wald und bleibt dabei am Boden. Denn nur von oben lässt sich eine aus Bäumen gepflanzte Hakenkreuzstruktur erkennen VON CORD RIECHELMANN :

http://www.taz.de/1/leben/kuenste/artikel/1/wider-den-deutschen-forst/

.

.

.

.

.

medienwatch.wordpress.com | medienwatch.de | meta-info.de | »Fahnenspalier« 2008 | Text + Text-Auswahl, Foto (artmagazin): Oliver Görnandt | Bildmaterial: Jörg Stange, GfoK Kunst-Archiv

Written by medienwatch & metainfo

Juni 6, 2009 um 11:56

4 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] Arkadien II = der etwas andere Elb-Spaziergang ‘09 + Indikation zur Operation . https://medienwatch.wordpress.com/arkadien-ii-der-etwas-andere-elb-spaziergang-09-indikation-zur-oper… […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: