medienwatch & metainfo (gfok)

Medienrecherche: Politik | Wissenschaft | Kunstprojekte

Rudi Kargus – Palermo Paintings

leave a comment »

fotos+video: jst/gfok

.

.

.

.

.

.

.

.

 .

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Iduronaut

 .

.

.

Die Herausforderung

 

.

.

.

Fuencarral

.

.

Seite in Bearbeitung

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Rudi Kargus »Palermo Paintings« Kunstwissenschaftlicher Diskurs/Rede Gunnar F. Gerlach (Teil 1)

.

.

Rudi Kargus »Palermo Paintings« Kunstwissenschaftlicher Diskurs/Rede Gunnar F. Gerlach (Teil 2 Fragment)

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.


.Gunnar F. Gerlach  Rudi Kargus

.

.

.

HA 26.10.12

Rudi Kargus zeigt Bilder im Gut Deinster Mühle

http://www.abendblatt.de/hamburg/harburg/article110275033/Rudi-Kargus-zeigt-Bilder-im-Gut-Deinster-Muehle.html
.
.

.

Rudi Kargus’ Palermo Paintings im Gut Deinster Mühle

Vom 25. Oktober bis zum 11. November 2012 zeigen die Hansestadt Stade und der Museumsverein Stade mit Unterstützung der STADAC Automobilgesellschaft mbH & Co. auf Gut Deinster Mühle die Ausstellung „Palermo Paintings“ von Rudi Kargus.
.
Kargus war in den 70-er und 80-er Jahren erfolgreicher Bundesligatorhüter, von 1971 bis 1980 beim Hamburger SV, und Nationalspieler. Er machte sich als „Elfmetertöter“ einen Namen. 1990 hängte er seine Torwarthandschuhe an den Nagel und beschäftigt sich seither intensiv mit der Malerei. Er nahm u.a. bei Professor Lüpertz Unterricht. Für ihn begann eine zweite Karriere fernab des Fußballs. Seit 2005 stellt Kargus regelmäßig aus, dieses Jahr bei der renommierten Galerie Feinkunst in Hamburg, aber auch in Köln, Düsseldorf und Wien waren seine großformatigen Werke bereits zu sehen.

In der aktuellen Ausstellung sind großformatige Öl- und Acrylgemälde mit wuchtiger und expressiver Pinselführung ausgestellt. Gegenständliches und Abstraktes wechseln sich ab und schaffen eine spannungsvolle Grundstimmung. Die Figuren auf den Bildern ähneln Schattenwesen, sie wenden sich meist ab, bleiben unerkannt. Der Betrachter blickt über ihre Schultern und folgt ihnen. Es sind düstere Szenen, dunkle Farben beherrschen die Leinwand. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte ist augenscheinlich.

25. Oktober bis 11. November 2012
Gut Deinster Mühle, Im Mühlenfeld 30, 21717 Deinste

.

.

http://www.rudi-kargus.de/

.

Fotos: Jörg Stange
Advertisements

Written by medienwatch & metainfo

Oktober 30, 2012 um 12:28

Veröffentlicht in Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: