medienwatch & metainfo (gfok)

Medienrecherche: Politik | Wissenschaft | Kunstprojekte

10 Jahre Einstellungsraum 100 Jahre Futurismus

leave a comment »

<object style=“height: 390px; width: 640px“><param name=“movie“ value=“http://www.youtube.com/v/FVtW8KN_pPs?version=3″><param name=“allowFullScreen“ value=“true“><param name=“allowScriptAccess“ value=“always“></object>

.

.

.

Medienrecherche: Politik | Wissenschaft | Kunstprojekte

Einstellungsraum: PROGRESSIO „Autos fahren keine Treppen“

.

Der EINSTELLUNGSRAUM zur Vermittlung von Projekten zwischen Autofahrern und Fußgängern arbeitet seit 2001, um das Phänomen der Automobilität aus künstlerischer Sicht zu ergründen. Im Rahmen von „Autos fahren keine Treppen“ 2011 wird nun anlässlich von 100 Jahre Futurismus und 10 Jahre EINSTELLUNGSRAUM getagt, um die Relation von anfänglicher Euphorie und aktueller Wertanalyse dieser Erfindung zu reflektieren.

Freitag, 17. Juni 2011
Finissage der Ausstellung von Elke Suhr „Kreuzungen und andere Gebilde“-

PROGRESSIO Tagung mit Elke Suhr und Johannes L.Schröder(Einstellungsraum), Donatella Chiancone-Schneider(Viva il Futurismo!), Gunnar F.Gerlach, Karl-Heinz Meier

Tagungsprogramm
I. Teil
15:00 Uhr: Begrüßung durch die erste Vorsitzende des EINSTELLUNGSRAUM e.V., Frau Elke Suhr und die Leiterin des Istituto Italiano di Cultura Amburgo Frau Renata Sperandio
15:30 – 16:00 Uhr: Karl-Heinz Meier: Die Wandsbeker Chaussee, Bilder aus der Sicht eines Zeitzeugen. 16:00 – 16:30 h Johannes Lothar Schröder: Ströme und Strahlen. Boccionis Großstadtbilder (Vortrag/Präsentation)
16:45 – 17:15 Uhr: Donatella Chiancone-Schneider: Lichtjahre Farbe und Rasanz auf Erden und im Weltall in der Malerei Giacomo Ballas (Vortrag/Präsentation) anschl. Diskussion

II. Teil
17:30 – 18:15 Uhr: Donatella Chiancone-Schneider und Johannes Lothar Schröder: Zukunftsmusik oder Schnee von gestern? Buchpräsentation und Lesung aus den Akten der gleichnamigen Futurismus-Tagung, Köln 2010, in Zusammenarbeit mit VIVA IL FUTURISMO!
18:15-18:45 Uhr: Gunnar F. Gerlach: „…ob die Menschheit die Katastrophe zu verhindern mag?“ (Th.W.Adorno) Kulturpolitische Reflexionen zur Dialektik des Fortschritts (Vortrag) anschl. Diskussion
19:00 – 20:00 Uhr: Abendessen

III. Teil
20:00 – 20:15 Uhr: Ingrid Baireuther: Die öffentliche Hand (Statement)
20:15 – 21:45 Uhr: Elke Suhr: Stirb und Werde. Läuterungsmuster und Ottomotor (Vortrag/Präsentation) anschl. Diskussion

IV. geselliges Zusammensein

Informationen

Datum: Freitag, 17. Juni 2011

Uhrzeit: 15.00 – 20.30 Uhr

Ort: EINSTELLUNGSRAUM, Wandsbeker Chaussee 11, 22089 Hamburg

Veranstaltet von: Istituto Italiano di Cultura

http://www.iicamburgo.esteri.it/IIC_Amburgo/webform/SchedaEvento.aspx?id=395

.

.

<object style=“height: 390px; width: 640px“><param name=“movie“ value=“http://www.youtube.com/v/y_jdqMRdqhY?version=3″><param name=“allowFullScreen“ value=“true“><param name=“allowScriptAccess“ value=“always“></object>

Performativer Vortrag: Prof. Gunnar F. Gerlach ob die Menschheit die Katastrophe zu verhindern mag?“ (Th.W.Adorno) Kulturpolitische Reflexionen zur Dialektik des Fortschritts  2. Teil | Fragment

.

Advertisements

Written by medienwatch & metainfo

Juni 19, 2011 um 08:21

Veröffentlicht in Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: