medienwatch & metainfo (gfok)

Medienrecherche: Politik | Wissenschaft | Kunstprojekte

Kioer e.V.: Balkoniade & knapp daneben

leave a comment »

.

Balkoniade & knapp daneben

Bereits 2009 veranstaltete KiöR e.V. – Verein zur Förderung von Kunst im öffentlichen Raum – die „Balkoniade“ in Steilshoop. Im Zuge der sich zum 40. Mal jährenden Grundsteinlegung hatte der Stadtteil auch zu einem Netzwerktreffen mit anderen Stadtteilen geladen. So entstand für 2010 die Idee, zwei Stadtteile durch ein Geschichts- und Kunstprojekt zu verbinden:

Am Sonntag, 29. August 2010 zwischen 13:45 und 22 Uhr werden 16 Künstler/innen von KiöR 12 Projekte rund um die Essener Straße und in Steilshoop realisieren. Die Strecke zwischen den beiden Gebieten wird durch eine eigens organisierte Busfahrt im offenen Doppeldecker überbrückt, inklusive einer live-Einführung in die Geschichte des jeweils anderen Quartiers durch einen ansässigen Stadtteilforscher. Für Verpflegung ist gesorgt!

Einige Projekte nehmen das Wort von der Vernetzung auch räumlich ernst und finden sowohl im Gebiet Essener Straße als auch in Steilshoop statt. Andere Projekte beziehen die Anwohner/innen mit ein oder beschäftigen sich mit der Geschichte des Stadtteils. Es findet ein gemeinsamer Rundgang statt, bei dem die Kulturwissenschaftlerin Sylvia Stuhr die einzelnen Projekte vorstellt.

Die Standorte der Kunstwerke, die zum Teil auch über den 29. August hinaus in den Stadtteilen verbleiben, werden in einem gesonderten Flyer bekannt gegeben. (PDF 960 KB)

Stadtteilgeschichtliche Vorträge:
Dr. Martin Kersting (Steilshoop) Rene Senenko (Langenhorn).

Geladene Künstler/innen:
Eva Ammermann, Tan Bartnitzki, *durbahn, Stef Engel, Ralf Jurszo, Judith Haman, Brigitta Höppner, Sabine Kramer, Katarzyna Krzykawska, Astrid Kruse, Ulrich Mattes, Heiner Metzger, Uwe Ochsler, Mirko Schwartz, Waldemar Sulewski, Mathias Will.

Führung der Rundgänge:
Sylvia Stuhr, Kunstwissenschaftlerin B.A. und Bildende Künstlerin

.

Veranstalterprofil:

KiöR e.V. wurde 2005 von Künstler/innen gegründet, wird seither von Künstler/innen geführt und hat das Ziel, für „Kunst im öffentlichen Raum“ neue Formen zu entwickeln. Grundlegend ist dabei, dass die ausführenden Künstler/innen ihre Arbeit in Bezug auf das jeweilige Umfeld entwickeln und – wenn möglich – mit den Anwohner/innen zusammenarbeiten.

Es scheint heute nicht für alle Bedingungen zeitgemäß, einen Verein als „geschlossene Gesellschaft“ zu etablieren, insbesondere, wenn es nicht um „Community“-Bildung im engeren Sinne geht. Über die Schaffung einer „Heimat“ für einen Kreis von Gleichgesinnten hinaus bietet jedoch ein gemeinnütziger Verein hervorragende Möglichkeiten, freie Projekte zu initiieren, durchzuführen.

Kooperationspartner:

Stadtteilbeirat Essener Straße mit dem Vorbereitungsteam „30 Jahre Essener Straße“ in Kooperation mit dem Stadtteilbüro 16 H der Lawaetzstiftung c/o Rixa Gohde-Ahrens, Käkenflur16H, 22419 Hamburg, stadtteilbuero16,

Kultur AG Steilshoop , c/o Martin Kersting „JETZT“, Gründgensstr. 22, 22309 Hamburg

.

Kioer e.V.  Balkoniade:  Vollständige Informationen, Interventionsorte = 2. Stadtplan etc. hier

http://www.balkoniade.de/

.

.

.

Steilshoop-Balkoniade: Aktionen in der ganzen Bandbreite künstlerischen Handelns | 2009
https://medienwatch.wordpress.com/steilshoop-balkoniade-aktionen-in-der-ganzen-bandbreite-kunstlerischen-handelns/

.

medienwatch.wordpress.com | medienwatch.de | meta-info.de

Advertisements

Written by medienwatch & metainfo

August 28, 2010 um 12:59

Veröffentlicht in Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: