medienwatch & metainfo (gfok)

Medienrecherche: Politik | Wissenschaft | Kunstprojekte

DadaMobil: Ölkonzern fordert(e) totale Sanierung des Gängeviertels

with 2 comments

Dia-Installation Kimberly Horton, Foto Jörg Stange

.

.
Neuer Mieter im BrahmsQuartier
Pressemeldung von ExxonMobil | Hamburg, den 16. Juni 2010

ExxonMobil zieht in die Innenstadt

Das bevorstehende Wochenende nutzt ExxonMobil Central Europe Holding GmbH, um ihren Sitz innerhalb Hamburgs ins BrahmsQuartier zu verlegen.

Die Innenstadtlage ist für die deutsche Tochter der amerikanischen Exxon Mobil Corporation nicht neu. Mobil hatte ihre Hauptverwaltung bis zum Jahrtausendwechsel in der Steinstraße und Esso schrieb 60 Jahre Unternehmensgeschichte am Neuen Jungfernstieg, bevor 1968 das architektonisch interessante Haus in der City Nord bezogen wurde: Rund 42.000 Quadratmeter Büroraum standen für 2.000 Mitarbeiter zur Verfügung auf einem über 29.000 Quadratmeter großen Grundstück.

Seitdem hat sich viel verändert. Voranschreitende Computertechnologie und weltweit greifende Organisationsstrukturen, die auch ein Arbeiten von zu Hause aus zulassen, haben den Platzbedarf im Verwaltungsgebäude auf etwa ein Viertel sinken lassen.

„Dieser Entwicklung tragen wir nun Rechnung und setzen mit dem Umzug gleichzeitig ein Zeichen“, erklärt der Vorstandsvorsitzende Gernot Kalkoffen, „denn Veränderungen bedeuten immer Aufbruch und Chancen. Wir haben in den vergangenen 18 Monaten ein modernes Arbeitsumfeld geschaffen, das unseren Mitarbeitern neue Kommunikationsmöglichkeiten eröffnet, von denen unsere Kunden und damit letztlich unser Geschäft profitieren.“

Ab dem 21. Juni 2010 heißt die neue Firmenanschrift unter Beibehaltung der bekannten Telefonnummern:

Caffamacherreihe 5 20355 Hamburg

http://www.exxonmobil.de/cgi-bin/dps/dps-query-actual.cgi?inclfile=2010061701

.
.

.

.

DadaMobil | Brandschutz Hamburg

Ölkonzern fordert totale Sanierung des Gängeviertels

Die Konzernzentrale von Esso ist neben das Künstlerquartier gezogen. Sie beschwert sich über Müll und mangelnden Brandschutz:
http://www.abendblatt.de/hamburg/article1540492/Oelkonzern-fordert-totale-Sanierung-des-Gaengeviertels.html

.

Exxon macht Mobil im Brahmsquartier

Mit Exxon kommt Bewegung ins Qartier – passiert ja auch sonst nichts zwischen Herz und Hirn: „Höhere Wesen befehlen: Schlüpft in Overalls und helft den Mexikanern bei der Beseitigung der Ölpest im Schulterschluss mit BP“ jst

.

Lobby-Kritik an Brüssel und Berlin

Nach der guten Resonanz zur Premiere sind heute in Brüssel zum zweiten Mal die Worst EU Lobby Awards verliehen worden. Sieger wurde der Zweitplazierte des vergangenen Jahres, die Firma ExxonMobile. Ulrich Müller von Lobbycontrol begründete die Negativ-Auszeichnung damit, dass ExxonMobil die Finanzierung von Klima-Skeptikern trotz heftiger Kritik aus den USA und Europa fortgesetzt habe. „Durch die künstlich angefeuerte Diskussion über die menschlich verschuldete Klimaerwärmung versucht ExxonMobil, die politischen Entscheidungen zur Reduzierung von CO2-Emmissionen zu blockieren.“ Auf den zweiten Platz kam die PR-Agentur Weber Shandwick wegen des Aufbaus einer „Tarnorganisation“ in der Krebshilfe für den Pharmakonzern Roche. Die Verquickung war durch einen Bericht des Guardian aufgedeckt worden. Auf dem dritten Platz folgt das European Chemical Industry Council für sein Lobbying gegen das geplante Chemikaliengesetz REACH:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Lobby-Kritik-an-Bruessel-und-Berlin-126635.html
.

US-Ölkatastrophe: nur ein Kollateralschaden des Neoliberalismus [::]

Gängeviertel «Schrittwechsel macht Fortschritte» [::]

.

Esso und das Gängeviertel wollen gute Nachbarn werden
Von Matthias Rebaschus 23. Juni 2010, 06:12 Uhr

Künstler und Konzern trafen sich zum konstruktiven Gespräch

Ein Begrüßungsgeschenk von Esso – eine Clematis-Pflanze – wurde übergeben…

Kleine Planzenkunde: Clematis „Nelly Moser“

Die Waldreben (Clematis), auch Klematis genannt, sind eine Pflanzengattung mit etwa 303 Arten aus der Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Sie kommt überwiegend in den gemäßigten Klimazonen Asiens, Amerikas  und Europas  vor. Der wissenschaftliche Gattungsname Clematis leitet sich aus dem griechischen Wort clema für Sprossachse und für den antiken Namen für Wein ab.  mehr

HA Kostenfrei?: Suchmaschine Titel eingeben!

http://www.abendblatt.de/hamburg/article1541974/Esso-und-das-Gaengeviertel-wollen-gute-Nachbarn-werden.html

.

.

Fotos: Doppel-Bildüberblendung: Mädchen und Jungen waten im Was. Jörg Stange 2008

.

.

.

metainfos

Deutsche Energiepolitik

Shell und Exxon stoßen deutsche Gasspeicher ab

Das zum Verkauf stehende Joint Venture der Energiekonzerne könnte bis zu 1 Mrd. Euro bringen. Die Großbank UBS sucht einen passenden Käufer mehr
.

.

.

.

Ölpest: Neuer Fall für Erin Brockovich

Der Film „Erin Brockovich“ erzählt vom Kampf einer Frau gegen einen skrupellosen Energiekonzern. Dass es die Heldin wirklich gibt, soll jetzt auch BP spüren. von Felix Wadewitz mehr

.
15. Juni 2010

Gewinn von ExxonMobil in Deutschland verdampft

Hamburg – Der Gewinn des Mineralölkonzerns ExxonMobil in Deutschland ist im Jahr 2009 drastisch eingebrochen. mehr

.

Ölindustrie

Ein Ozean voller Probleme

(…)Für die westlichen Energieriesen ist der Vorstoß in die Tiefsee langfristig eine existentielle Frage. Unternehmen wie BP, Shell und Exxon-Mobil steckten in einer „Identitätskrise“ . Von Marcus Theurer mehr

.

.

Anzeige


.

.

 

Zwei Architekten über die Vision einer Stadt ohne Öl

N. Kuhnert und A. Ngo im Gespräch mit Ulrike Timm

Die Stuttgarter Ausstellung „Post-Oil City“ zeigt Entwürfe für ein elektronischen Kabinentaxi-System. Bis das eingeführt wird, dürfte aber noch eine Weile vergehen, meint Anh-Lin Ngo, einer der Kuratoren: Erst müssten Technologien sowie „politische und gesellschaftliche Konstellationen“ so weit sein:
http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/thema/1114790/

Hören? Podcast flash/mp3 = In der Elektro-Kabine zur Arbeit

.

.


.

Deutsche Rebe Schüttelfrost | GFOK Edition = Morse-Grund°

mehr

.


.

 

.

.

.

.

22.06.2010 Foto + Collage: Jörg Stange, Gunnar F. Gerlach GfoK Kunstarchiv | vis-a-vis »ExxonMobil: Gentrify your Neighbourhood« (Dia-Installation Kimberly Horton, Gängeviertel 09, Speckstrasse/Caffamacherreihe)

medienwatch.wordpress.com | medienwatch.de | meta-info.de

Advertisements

Written by medienwatch & metainfo

Juni 22, 2010 um 17:51

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Big Tiger is watching you…

    http://sn.im/xo6na

    Arne

    Juni 23, 2010 at 01:07

    • m+m iss nach dem chinesischen Kalender „Teiger“ -das habense nich(t) mitgedacht.. gruesse Tea-Teiger-Tradition TTT

      …Die überlieferte Legende nennt als Erfinder der chinesischen Astrologie (Kalenderdeutung) den „Gelben Kaiser“ Huangdi (2698 bis 2599 v. Chr.) = Das ist eben keine postmodern-aufblasbare „Porno-Puppen-Beliebigkeitsreklame“ – da steckt substanziell Yin + Yang drin: An dieser Zeichendichte vergeht der Fake, auch als Metapher… Das Wetter wirds richten. Ist er noch da? Ist wohl eine Montage? Gruß Ikarus

      medienwatch

      Juli 18, 2010 at 06:25


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: