medienwatch & metainfo (gfok)

Medienrecherche: Politik | Wissenschaft | Kunstprojekte

Steilshoop-Balkoniade: Aktionen in der ganzen Bandbreite künstlerischen Handelns

leave a comment »

Romeo_and_juliet_brown

Zum 40-jährigen Jubiläum der Grundsteinlegung in Steilshoop finden auf den Balkonen des Quartiers Aktionen in der ganzen Bandbreite künstlerischen Handelns statt, von bildnerischen Eingriffen bis hin zu Performances, Lesungen, Schauspiel, Musik.

Es nehmen ca. 20 Künstler/innen teil.
Aber auch die Steilshooper/innen sollen mit ihren Ideen den Rundgang bereichern …

In einem 5-stündigen Rundgang sind Sie eingeladen, das Quartier als Kulturbühne mit uns zu erfahren.

Für Verpflegung ist gesorgt.

Über unser Infotelefon 0162 / 303° 65 70 können Sie jederzeit die aktuelle Position des Rundgangs erfahren und auch später noch dazu stoßen …

Den Standortplan finden Sie dort (PDF) und dort (JPG)

Einen Artikel finden Sie in der Juniausgabe der Genossenschaftszeitung bei uns

Eine Veranstaltung im Rahmen des
Hamburger Architektursommer 2009

http://www.kioer.de/

Dokumentation Balkoniade

„Leerstand“, Schreyerring 45
22309 Hamburg-Steilshoop

Schaufensterpräsentation
14. – 20. Juli 2009

www.balkoniade.de

.

Bild: Romeo and Juliet, Ford Madox Brown (1821–1893)

Gefördert von der Behörde für Kultur Sport und Medien

.

Assoziaton (jst):

.
Georg Jappe
[…] Wir traten auf den Balkon, es war finster. Tonius ließ mich bald hierhin, bald dahin sehen, es war zu komisch. Ich sah ganz bieder. Aber ich hörte gut, hörte röhrenartig in ein Geräusch hinein, akustisch so, wie ich vorhin zum ersten Mal in meinem Leben die Lampe in ihrem Plastikschalter gespiegelt sah. Bei der Nervenentzündung vor einem Jahr hörte ich Musik so plastisch, daß sich die Raumtiefen in klaren Vorder;, Mit; und Hintergründen, Kanten und weiten Abstürzen modellierten, jetzt hörte ich immer ein ganzes Geräusch voll heraus, und die großen Dinge, Wald und Vorhang, nicht fixierbar. Versuchte ich’s, tat’s einen Ruck auf mich zu. Inge kam herein und wollte sich den Finger verbinden lassen. »Na, was ist?« »Der sieht nichts, der Hund.« Anderthalb Stunden, und nichts. Was sollte ich auch sehen? jedesmal, wenn man glaubt, eine Bewegung zu ertappen, ist alles steif und gewöhnlich; es lauert unter dem Radiotisch heraus, und eh es noch erwischt wird, ist’s in seine angestammte Form zurückgehuscht…

http://www.godenholm.de/3.Ebene/text/lsd.htm

.

.

..

http://www.georgjappe.de/

.

externer Link 303° => [::]

.

.

.

medienwatch.wordpress.com | medienwatch.de | meta-info.de | gfok

Advertisements

Written by medienwatch & metainfo

Juli 14, 2009 um 08:49

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: