medienwatch & metainfo (gfok)

Medienrecherche: Politik | Wissenschaft | Kunstprojekte

Peter Sloterdijk über die Finanzkrise: „Nur Verlierer kooperieren“

with one comment

bank-gfok-700

.

Peter Sloterdijk über die Finanzkrise

Peter Sloterdijks neues Buch kommt im Befehlston daher: „Du mußt dein Leben ändern“. Ein Gespräch über die „Massenfrivolität“ des Neoliberalismus und die Krise als Katastrophenfilm. TAZ INTERVIEW: ROBERT MISIK

.

„Der große Unterschied ist eben der, dass der Neoliberalismus eine Metaphysik des Mitmachens impliziert. Er wendet sich an den alten Adam in dessen schlimmsten Eigenschaften: Je gieriger du bist, umso besser drückst du dich selbst aus und desto besser passt du in den Betrieb. Der Imperativ, den ich rekonstruiere, erzeugt eine ethische Revolution, er verlangt die Distanzierung zum bisherigen Leben und setzt auf Diskontinuität“ (…)

.
http://www.taz.de/1/debatte/theorie/artikel/1/nur-verlierer-kooperieren/.

.

http://www.misik.at/
.

outsourcing-katharsis-bad-fur-bad-politiker/

.

.


.

Peter Sloterdijk

Üben, üben, üben!

DIE ZEIT, Ausgabe 15, 2009

Von Adam Soboczynski | DIE ZEIT, 02.04.2009 Nr. 15

Die Katastrophe trifft uns im Zustand der Vollnarkose. Der Philosoph Peter Sloterdijk rät: »Du mußt dein Leben ändern«

.

„Übung sei »jede Operation, durch welche die Qualifikation des Handelnden zur nächsten Ausführung der gleichen Operation erhalten oder verbessert wird, sei sie als Übung deklariert oder nicht«. Aktionen wirkten stets auf den Akteur zurück, die Gedanken auf den Denkenden, die Gefühle auf den Fühlenden. Dieses prinzipiell unendlich sich wiederholende Rückwirken, Voraussetzung von »Hochkultur«, hat Sloterdijk zufolge stets übungshaften Charakter: »Wer Menschen sucht, wird Akrobaten finden.« Übung sei von der »immunitären Verfassung« des Menschen abgeleitet, seiner anthropologischen Schutzbedürftigkeit und Todesfurcht, die ihn zur beständigen Perfektionierung seiner Lebensumstände umtreibe“ (…)

.

Hier bitte weiterlessen:

.

http://www.zeit.de/2009/15/S-Sloterdijk?page=1

.

.

.

Foto: Jörg Stange, „voy ons : wir wollen sehen! -lasst einmal sehen!“ / SEB 09 Gunnar F. Gerlach, gfok-Kunstarchiv


.

.

.

.

medienwatch.wordpress.com | medienwatch.de | meta-info.de

Advertisements

Written by medienwatch & metainfo

Mai 4, 2009 um 21:59

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: