medienwatch & metainfo (gfok)

Medienrecherche: Politik | Wissenschaft | Kunstprojekte

Archive for März 4th, 2009

Hamburger Kunsthalle, Bildbeschreibung(en): Meissonier | Mosebach

leave a comment »

the-sergeant

.

.

Bildbeschreibungen

Schriftsteller über ihr Lieblingsbild in der Hamburger Kunsthalle
Neue Reihe in Kooperation mit dem Literaturhaus Hamburg Martin Mosebach zu „Ernest Meissonier: Das Porträt des Sergeanten“ Sonntag, 8. März 2009, 11 Uhr

.
Rotunde der Hamburger Kunsthalle
Für viele Schriftsteller ist es eine Selbstverständlichkeit, sich mit den Ausdrucksformen anderer Künste auseinander zu setzen. Die bildende Kunst spielt dabei eine besondere Rolle und inspiriert gerade zeitgenössische Autoren immer häufiger zu essayistischen oder fiktionalen Reflexionen. Die Hamburger Kunsthalle und das Literaturhaus Hamburg haben fünf namhafte deutsche Autorinnen und Autoren eingeladen, sich mit ihrem Lieblingsbild aus den Beständen der Kunsthalle zu befassen und ihren persönlichen Zugang in einem Essay niederzuschreiben.
Den Anfang macht am 8. März in einer Sonntagsmatinee in der Hamburger Kunsthalle der Georg-Büchner-Preisträger Martin Mosebach, der sich mit dem Mitte des 19. Jahrhunderts gefeierten französischen Maler Ernest Meissonier und dessen Gemälde Das Porträt des Sergeanten befasst und darüber mit Hubertus Gaßner, dem Direktor der Hamburger Kunsthalle, diskutiert.

.

Ort: Rotunde

Beginn: 11 Uhr
Eintritt: 12 Euro / ermäßigt 8 Euro

Die nächsten Veranstaltungen der Reihe Bildbeschreibungen
Donnerstag, 2. April 2009, 20.00 Uhr, Literaturhaus
Annette Pehnt zu Wols’ Komposition
Donnerstag, 14. Mai 2009, 19.00 Uhr, Hamburger Kunsthalle
Brigitte Kronauer zu Jan van Goyens Bauerngehöft
Dienstag, 16. Juni 2009, 20.00 Uhr Literaturhaus
Wilhelm Genazino zu Francis Bacons Studie zu einem Bildnis

.
Hamburger Kunsthalle ⋅ Stiftung öffentlichen Rechts
Ansprechpartner ⋅ Mira Forte
Glockengießerwall T + 49 (0) 40 – 428 131 204
D-20095 Hamburg F + 49 (0) 40 – 428 542 978
http://www.hamburger-kunsthalle.de
presse(at)hamburger-kunsthalle.de

Reproduktion: oben [::]

.

.

***

Einblick in den Salon de Paris 1880

edouard_dantan_un_coin_du_salon_en_1880

  • Painter: Dantan Edouard = Mitglied der Salonjury [::]
  • Title: Un Coin du Salon en 1880
  • Year: 1880
  • 97,2 x 130,2 cm
  • Private collection

wikipedia.org/wiki/Salon_de_Paris

.

.

.

Im Salon de Paris gefeiert:

Ernest_Meissonier

Im Salon de Paris geschmäht:

Eduard Manet

beitrag medienwatch-eduard-manet-in-der-hamburger-kunsthalle

.

Spiegel: Kultur und Gesellschaft (Meissonier) =

Perlentaucher: Martin Mosebach schreibt über Ernest Meissoniers „Porträt eines Sergeanten“

.

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,613304,00.html

.


.

Bildbeschreibungen

Schriftsteller über ihr Lieblingsbild in der Hamburger Kunsthalle

Hanns-Josef Ortheil.

.
Friedrich Georg Kerstings: Caspar David Friedrich in seinem Atelier

Für viele Schriftsteller ist es eine Selbstverständlichkeit, sich mit den Ausdrucksformen anderer Künste auseinander zu setzen. Die bildende Kunst spielt dabei eine besondere Rolle und inspiriert gerade zeitgenössische Autoren immer häufiger zu essayistischen oder fiktionalen Reflexionen. Das Literaturhaus Hamburg und die Hamburger Kunsthalle haben namhafte deutsche Autorinnen und Autoren eingeladen, sich mit ihrem Lieblingsbild aus der Sammlung der Hamburger Kunsthalle zu befassen und ihren persönlichen Zugang in einem Essay niederzuschreiben. An verschiedenen Abenden werden sie diese nun präsentieren und darüber mit Kunst- und Literaturkritikern ins Gespräch kommen – wechselweise im Literaturhaus und in der Hamburger Kunsthalle.

.

Die Veranstaltungsreihe Bildbeschreibungen der Hamburger Kunsthalle in Kooperation mit dem Literaturhaus Hamburg endet damit. Insgesamt wurden fünf namhafte deutsche Autorinnen und Autoren eingeladen, sich mit ihrem Lieblingsbild aus den Beständen der Kunsthalle zu befassen und ihren persönlichen Zugang in einem Essay niederzuschreiben. In der Veranstaltungsreihe trugen bisher Martin Mosebach zu Ernest Meissoniers Das Porträt des Sergeanten, Annette Pehnt zu Wols’ Komposition, Brigitte Kronauer zu Jan van Goyens Bauerngehöft und Wilhelm Genazino zu Francis Bacons Studie zu einem Bildnis ihre Bildbeschreibungen vor, die in einer Publikation der Hamburger Kunsthalle ab Herbst 2009 vorliegen werden.

.

9. Juli um 19 Uhr 2009 vor dem Kupferstichkabinett | In Kooperation mit dem Literaturhaus Hamburg

.

https://medienwatch.wordpress.com/?s=Bildbeschreibungen

.

.

.

.

..

medienwatch.wordpress.com | medienwatch.de | meta-info.de

Werbeanzeigen

Written by medienwatch & metainfo

März 4, 2009 at 17:22

Llaura I. Sünner: Pendel, Filz, 2009, o. Größenangabe

with 2 comments

.

llaura_pendel1

.

.

Llaura I. Sünner: Pendel, Filz, 2009, o. Größenangabe

Foto ©: Ottmar von Poschinger-Camphausen-Sünner

.
Gottlieb Daimler nannte seinen ersten Motor „Standuhr“.
Dieser hatte von außen gesehen die Form eines aufgehängten Pendels, welches Gottllieb wahrscheinlich aus seinem Elternhaus kannte. Bezeichnenderweise heißen die vier Phasen des Funktionsablaufs im Motor ja immer noch „Takte“.
Diese „Standuhr“ war mitten in einer Kutsche fixiert, die sich nun ihrerseits bewegte, allerdings nicht mehr oben aufgehängt.
Llaura I. Sünners Protektionsinstallation erinnert an den Anfang unserer kollektiven Raserei, die ja, wie könnt es anders sein, nun zum „rasenden Stillstand“ gekommen ist.
Llaura I. Sünner arbeitet mit Pendeln, die den Raum durchkreuzen, ihn dabei teilen, um nicht zu sagen, durchschneiden, bzw. sektorieren. Der Betrachter/Passant muss sehen, wo er als warmer, weicher Körper dabei bleibt.
Genau dies ist das Problem, das im europaweit geförderten Verkehrsprojekt shared space gemeinschaftlich zu lösen ist.

.

Diese Ausstellung ist die 02. im Jahresprojekt shared space 2009 des EINSTELLUNGSRAUM e.V.

.

Eröffnung:

05.03.09 19h

.
Querschlegeln:

Prof. Gunnar F. Gerlach

.
Sie und Ihre FreundInnen sind herzlich eingeladen
Dauer der Ausstellung:

05. März bis 27. März 2009

Finissage 27.03.09 19h

Geöffnet donnerstags und freitags

jeweils 17 – 20h

und nach Vereinbarung


Logo

EINSTELLUNGSRAUM e.V.

FUER KUNST IM STRASSENVERKEHR

Vermittlung von Projekten zwischen Autofahrern und Fußgängern

Wandsbeker Chaussee 11

22089 Hamburg

info(at)einstellungsraum.de

TelFax: 040 – 251 41 68

Bus 25 35 36

U1 – Wartenau

.#

***

.

.

***

gerlach-vortrag-suenner-einstellungsraum4201Gunnar F. Gerlach, Vortrag zur „Alchemie“ einer Einstellung° + mehr (Videoauschnitt)

.

.

.

gunnar-f-gerlach-vortrag2.

Protektionsinstallation

.

..

pendel-suenner-einstellungsraum-600.

.

.


.dop-suenner-einstellungsraum-700lang

Llaura Suenner | dop

[::]

.

.

suenner-einstellungsraum-filzkegel-700-hell.

Filzkegel von Llaura Suenner


.

http://www.einstellungsraum.de/archiv_pendel.html

http://www.einstellungsraum.de/archiv_news5.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Foucaultsches_Pendel.

http://de.encarta.msn.com/encyclopedia_761596521/Foucaultsches_Pendel.html

***


medienwatch.wordpress | meta-info.de | medienwatch.de | Video, Foto: Jörg Stange, GfoK