medienwatch & metainfo (gfok)

Medienrecherche: Politik | Wissenschaft | Kunstprojekte

Archive for Februar 2nd, 2009

Richard Hamilton: Die Welt neu ordnen

with 2 comments

richard-hamilton-gunnar-gerlach
Kunsthalle Bremen 1998: Andreas Kreul, Richard Hamilton, Gunnar F. Gerlach, Fotos: Jörg Stange ..
.

.

.
Richard Hamilton Retrospektive Kunsthalle Bremen
Hamburger Abendblatt Nr. 16 vom 21.07.1998 

Die Welt neu ordnen

Von GUNNAR F. GERLACH

„Druckgrafik produzieren ist meine Obsession!“ Der dies sagt, ist einer der bedeutendsten Vertreter der Pop Art, und seine Bilder atmen noch heute jene Frische, die ihn 1956 berühmt gemacht hat: Unter dem Titel „Richard Hamilton – Subjekt to an impression“ ist dem Pionier der englischen Pop Art eine Ausstellung in der Kunsthalle Bremen gewidmet. 177 Arbeiten, in acht Gruppen unterteilt, dokumentieren die Entwicklung des Künstlers. Am Beispiel der Zeichnungen und Druckgrafiken von 1948 bis zur Gegenwart wird die Bandbreite der spielerischen Möglichkeiten des am 24. Februar 1922 in London geborenen Künstlers gezeigt: Die „Interiors“ betonen die Übergänge zwischen Privatheit und Öffentlichkeit, „Swingeing London“ stellt sich den Drogenproblemen der 60er Jahre, die Landschaften persiflieren den Reklameblick, und „Ulysses“ politisiert das irische Erbe von Joyce. Wie aktuell sein Werk immer noch ist, verdeutlichte die letzte documenta mit seinem Beitrag „Seven Rooms“ in Zusammenarbeit mit Ecke Boncks „Typosophic Society“. Die Anerkennungen durchziehen das Leben von Richard Hamilton: Jetzt hat er auch noch in Bremen den mit 25 000 DM dotierten Kunstpreis der Norddeutschen Landesbank Girozentrale (NORD/LB) bekommen. Trotz einer Herzoperation kam er zur Ausstellungseröffnung. Hamilton ist mit 76 Jahren noch immer jung und voller Energien. Er, den sich die prägende Großgestalt der Kunst des 20. Jahrhunderts, Marcel Duchamp, als kongenialen Nachlaßverwalter auserwählt hatte, reflektiert sehr viele Ebenen der Gegenwartskunst, die durch mediale Ein-, Um- und Aufbrüche geprägt ist. Dabei kommt ihm seine Erfahrung und Begeisterungsfähigkeit zugute: „Es war schon immer die Aufgabe des Künstlers, die Elemente der wechselnden, chaotischen Erfahrung in der Welt auszuwählen und neu zu ordnen. In der Schaffung von Ordnung, Kohärenz und Stabilität aus dem Fluß der Erfahrungen produziert der Künstler ein Bildwerk. Er muß einen Moment der Aufklärung ergreifen, ihm eine endgültige Gestalt geben.“ hamilton-appealing-303 Hamilton erfüllte bereits 1956 seine eigenen Reflexionen. Bei der legendären Ausstellung „This is Tomorrow“ in der Londoner Whitechapel Art Gallery, die Pop-Art-Geschichte begründete, zeigte der Künstler eine Collage, die heute fast jeder kennt: „Just what is it that makes to-days homes so different, so appealing?“ Ein Bodybuilder begegnet u. a. einem Tonbandgerät, einem Fernsehgerät, einem industriellen Schinken und dem nackten Fleisch einer Pin-Up-Schönheit in einem collagiertem Wohnzimmer. Die Gegensätze zwischen einem Museums-Bild und einer Reklame am Picadilly Circus waren aufgehoben. Massenmedien und Konsumgesellschaft bildeten das neue Wahrnehmungsproblem. Die Frage nach Kontexten, Räumen und Wertungen war formuliert. Damals ein Schock, weil die Wirklichkeit in der Kunst auf den Betrachter zurücksprang. Im Geiste Duchamps entstanden reziproke Readymades. Wahrnehmungs-Umkehrungen und Kontext-Verschiebungen sind auch das Thema der druckgrafischen Bearbeitung. Damit wählte Hamilton Techniken, die seinen Analysen und Inhalten bis heute entsprechen. Das erklärt, warum er für Künstler Vorbildcharakter erhielt. Künstler, für die Gestaltung stets ein Synonym von Politik war, wie u. a. KP Brehmer, konnten ihre Haltungen von der Reflexionslinie Duchamp-Picabia-Hamilton-Cage ableiten. Der Eingriff in die Wahrnehmung bezieht sich dennoch mit Achtung und Selbstironie auf die Geschichte der Kunst selbst. Hamiltons Bearbeitungen des Nordirland-Konflikts bezeugen das so nachdrücklich wie seine Studien zu Velazquez‘ „Las Meninas“, die er durch den analytisch-kubistischen Blick Picassos bricht und erweitert. Die Ausstellung in Bremen führt zu Bewußtsein, was Großfoto-verblendeten Künstlern fast in Vergessenheit zu geraten schien: „Will der Künstler nicht einen Großteil seiner althergebrachten Bestimmung verlieren, so wird er die Massenkünste plündern müssen, um die Bildwelt zurückzuerobern, die sein rechtmäßiges Erbe ist.“ Weitsichtige Worte Hamiltons . . . Kunsthalle Bremen, Am Wall 207, bis 18. 10., mi-so 10-17, di 10-21 Uhr, Katalog 58 Mark.

Wahrnehmung als (politischer) Auftrag: Richard Hamilton hat nach 20 Jahren wieder eine große Retrospektive in Deutschland. Erschienen am 21.07.1998

*

Der Text wurde vom Autor für medienwatch freigegeben.
.
 HA-PDF=hamilton-gerlach-ha_0065

. .

.

ArtLyst: http://www.artlyst.com Richard Hamilton, The 88 year old Godfather of Pop Art speaks at the opening of his solo exhibition „Modern Moral Matters“ with introduction by Julia Peyton-Jones and Art World Superstar, Hans Ulrich Obrist see more on: ( http://www.artlyst.com ) The show runs from 3 March – 25 April 2010

.

 

.

medienwatch.wordpress.com [aktive archive]

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Written by medienwatch & metainfo

Februar 2, 2009 at 20:58

medienwatch-Testseite

leave a comment »

Test Stange/Gerlach

.

.

.

.

Written by medienwatch & metainfo

Februar 2, 2009 at 15:22

Veröffentlicht in Test Privat

Literaturkritik: „Kritik ist überall, zumal in Deutschland nötig“

leave a comment »

Ein „Essigs Essenzen spezial“ zum zehnjährigen Bestehen des Forums literaturkritik.de

Von Rolf-Bernhard Essig
Besprochene Bücher / Literaturhinweise

Anmerkung der Redaktion: Rolf-Bernhard Essig, seit 1999 mit über 120 Beiträgen Autor bei literaturkritik.de, informierte 2008 die Hörer des Deutschlandfunks in der Sendung „Essigs Essenzen – Was Sie schon immer über Sprichwörter und Redensarten wissen wollten“ Woche für Woche kenntnisreich über etwas, was jedem irgendwie vertraut ist, aber keiner so vergnüglich erklären kann wie er. Er tat dies auch als Autor des 2007 erschienenen Buches „Wie die Kuh aufs Eis kam. Wundersames aus der Welt der Worte“. Im März kommt der Nachfolgeband: „Warum die Schweine pfeifen. Wundersames aus der Welt der Worte“ heraus. Zu unserem 10. Geburtstag hat Essig uns mit der Zusendung einer Spezialanfertigung seiner Essenzen überrascht:

http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12712&ausgabe=200902

10 Jahre literaturkritik.de
Erinnerungen, Bilanzen und Blicke in die Zukunft
Von Thomas Anz

Der dritte Mann
Für ein paar Texte mehr – eine Drehbuchkizze anlässlich des 10. Geburtstags von literaturkritik.de
Von Jan Süselbeck

„Kritik ist überall, zumal in Deutschland nötig“
Ein „Essigs Essenzen spezial“ zum zehnjährigen Bestehen des Forums literaturkritik.de
Von Rolf-Bernhard Essig

Scheitern als Chance
Die zurückliegenden zehn Jahre waren eine gute Zeit für Literatur und eine Umbruchszeit für die Literaturkrtitik
Von Lutz Hagestedt

Schwerpunkt: 200. Geburtstag von Charles Darwin

Lauter Geburtstage
Vorbemerkung zum Darwin-Schwerpunkt und zu dieser Ausgabe
Von Thomas Anz

Essays

Charles Darwin aus heutiger Sicht

.

http://www.literaturkritik.de/public/inhalt.php?ausgabe=200902

Stand: 23.02.2009

Buch 23.02.2009
Inge Stephan; Alexandra Tacke (Hg.): NachBilder der RAF
Böhlau Verlag, Köln 2008
Rezension in literaturkritik.de von Jochen Strobel
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12767

Sammelrezension 23.02.2009
Jochen Strobel:
Wissen in poetischer Verkleidung:
Drei Bücher bezeugen Thomas Manns Vernetzung mit dem Wissen seiner Zeit
Sammelrezension und Hinweise zu Büchern von Jan Assmann, Philipp Gut, Thomas Sprecher
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12768

Buch 23.02.2009
Fabjan Hafner: Peter Handke
Unterwegs ins Neunte Land
Paul Zsolnay Verlag, Wien 2008
Rezension in literaturkritik.de von Christian Luckscheiter
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12778

Buch 23.02.2009
Lars Eckstein; Barbara Korte; Eva Ulrike Pirker; Christoph Reinfandt (Hg.): Multi-Ethnic Britain 2000+
New Perspectives in Literature, Film and the Arts
Rodopi Verlag, Amsterdam 2008
Rezension in literaturkritik.de von Kirsten Sandrock
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12782

Buch 23.02.2009
Peter Ullrich: Die Linke, Israel und Palästina
Nahostdiskurse in Großbritannien und Deutschland
Karl Dietz Verlag, Berlin 2008
Rezension in literaturkritik.de von Thomas Hummitzsch
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12784

Buch 23.02.2009
Tatjana Freytag: Der unternommene Mensch
Eindimensionalitätsprozesse in der gegenwärtigen Gesellschaft
Velbrück Wissenschaft, Weilerswist 2008
Rezension in literaturkritik.de von Moshe Zuckermann
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12788

Buch 23.02.2009
Juliane Vogel; Thomas Eder (Hg.): verschiedene sätze treten auf
Die Wiener Gruppe in Aktion
Paul Zsolnay Verlag, Wien 2008
Rezension in literaturkritik.de von Sigrid Gaisreiter
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12789

Buch 23.02.2009
Jan Volker Röhnert: Metropolen
Gedichte
Carl Hanser Verlag, München 2007
Rezension in literaturkritik.de von Christophe Fricker
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12790

Buch 23.02.2009
Waltraud Pulz: Nüchternes Kalkül – Verzehrende Leidenschaft
Nahrungsbastinenz im 16. Jahrhundert
Böhlau Verlag, Köln 2007
Rezension in literaturkritik.de von Ines Heiser
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12792

Buch 23.02.2009
Rüdiger Moczall: Leben in liebender Verantwortung
Wie ein neues Gottesverständnis die geistige und materielle Existenzkrise noch abwenden kann
Books on Demand, Norderstedt 2008
Rezension in literaturkritik.de von Josef Bordat
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12793

Buch 23.02.2009
Norbert Niemann: Willkommen neue Träume
Roman
Carl Hanser Verlag, München 2008
Rezension in literaturkritik.de von Monika Stranakova
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12794

Buch 19.02.2009
Daniel Kehlmann: Ruhm
Ein Roman in neun Geschichten
Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2009
Rezension in literaturkritik.de von Gunther Nickel
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12769

Buch 19.02.2009
Jens Wonneberger: Gegenüber brennt noch Licht
Roman
Steidl Verlag, Göttingen 2008
Rezension in literaturkritik.de von Ulrich Rüdenauer
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12770

Buch 19.02.2009
Joseph Breitbach: Die Wandlung der Susanne Dasseldorf
Band 1: Roman. Band 2: „Ich muß das Buch schreiben…“. Briefe und Dokumente zu Joseph Breitbachs Roman „Die Wandlung der Susanne Dasseldorf“
Wallstein Verlag, Göttingen 2006
Rezension in literaturkritik.de von Walter Delabar
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12771

Buch 19.02.2009
Silvio Blatter: Zwei Affen
Roman
DuMont Buchverlag, Köln 2008
Rezension in literaturkritik.de von Monika Stranakova
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12772

Buch 19.02.2009
Elif Shafak: Der Bonbonpalast
Roman
Eichborn Verlag, Frankfurt a. M. 2008
Rezension in literaturkritik.de von Hans Peter Roentgen
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12773

Buch 19.02.2009
Wolfgang König: Kleine Geschichte der Konsumgesellschaft
Konsum als Lebensform der Moderne
Franz Steiner Verlag, Stuttgart 2008
Rezension in literaturkritik.de von Walter Delabar
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12774

Buch 19.02.2009
Oleg Jurjew: Zwanzig Facetten der russischen Natur
Insel Verlag, Frankfurt a. M. 2008
Rezension in literaturkritik.de von Behrang Samsami
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12775

Buch 19.02.2009
Jens Wonneberger: Gegenüber brennt noch Licht
Roman
Steidl Verlag, Göttingen 2008
Rezension in literaturkritik.de von Monika Grosche
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12776

Buch 19.02.2009
Tanja-Carina Riedel: Gleiches Recht für Frau und Mann
Die bürgerliche Frauenbewegung und die Entstehung des BGB
Böhlau Verlag, Köln 2008
Rezension in literaturkritik.de von Rolf Löchel
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12779

Buch 19.02.2009
Margarethe Szeless: Die Kulturzeitschrift „magnum“
Photographische Befunde der Moderne
Jonas Verlag, Marburg 2007
Rezension in literaturkritik.de von Walter Delabar
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12780

Buch 19.02.2009
Tori Amos; Ann Powers: Tori Amos – Seelentanz
IP Verlag, Berlin 2008
Rezension in literaturkritik.de von Rolf Löchel
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12781

Buch 19.02.2009
Tori Amos; Ann Powers: Piece by Piece
A Portrait of the Artist: Her Thoughts. Her Conversations
Broadway Books, New York 2006
Rezension in literaturkritik.de von Rolf Löchel
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12781

Buch 19.02.2009
René Hamann: Das Alphabet der Stadt
Kurzerzählungen
Verbrecher Verlag, Berlin 2008
Rezension in literaturkritik.de von Tina Rath
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12783

Buch 19.02.2009
Jan Assmann: Osiris
Mit den Toten reden Szenen aus dem Ägyptischen Totenbuch
Insel Verlag, Frankfurt a. M. 2008
Rezension in literaturkritik.de von Behrang Samsami
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12785

Buch 19.02.2009
Harald Neumeyer; Britta Herrmann; Christian Begemann (Hg.): Dracula Unbound
Kulturwissenschaftliche Lektüren des Vampirs
Rombach Verlag, Freiburg 2008
Rezension in literaturkritik.de von Rolf Löchel
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12786

Buch 19.02.2009
Kerstin Hensel: Lärchenau
Roman
Luchterhand Literaturverlag, München 2008
Rezension in literaturkritik.de von Juliane Schöneich
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12787

Buch 17.02.2009
Juliane Brandsch (Hg.): „Es sind vortreffliche Italienische Sachen daselbst“
Louise von Göchhausens Tagebuch ihrer Reise mit Herzogin Anna Amalia nach Italien vom 15. August 1788 bis 18. Juni 1790
Wallstein Verlag, Göttingen 2008
Rezension in literaturkritik.de von Thomas Neumann
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12762

Buch 17.02.2009
Serap Cileli: Eure Ehre – unser Leid
Ich kämpfe gegen Zwangsehe und Ehrenmord
Blanvalet Verlag, München 2008
Rezension in literaturkritik.de von Rolf Löchel
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12764

Buch 17.02.2009
Friedhelm Rathjen: Das war’s
Strandfunde am Meer des Lesens
Edition ReJOYCE, Scheeßel 2009
Rezension in literaturkritik.de von Friedhelm Rathjen
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12765

Sammelrezension 17.02.2009
Jan Süselbeck:
Genozide sind verhinderbar:
Einige Literaturhinweise anlässlich des Todes der Menschenrechtskämpferin Alison Des Forges und zur Aufklärung des Völkermords in Ruanda
Sammelrezension und Hinweise zu Büchern von Lukas Bärfuss, Roméo Dallaire, Alison Des Forges, Jacques Sémelin
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12766

.

.

.

medienwatch.wordpress.com | medienwatch.de | meta-info.de

Written by medienwatch & metainfo

Februar 2, 2009 at 00:07