medienwatch & metainfo (gfok)

Medienrecherche: Politik | Wissenschaft | Kunstprojekte

„Nationale Notfälle“ und „Staatsfeinde“

leave a comment »

militaer-ueberwachung-heiligendamm07

Wie die US-amerikanische Regierung ihre Bevölkerung überwacht

Im Mai dieses Jahres erschien in der von einem ehemaligen Mitarbeiter der „New York Times“ gegründeten Zeitschrift „Radar Magazine“ ein aufschlussreicher Artikel unter der Überschrift [extern] „The Last Roundup“ Gestützt auf Aussagen einer Reihe von aktiven und ehemaligen Regierungsmitarbeitern und Militärangehörigen, beleuchtet der Autor ein Beispiel des Machtmissbrauchs der Regierung Bush, welches einen kurzen Blick in die finsteren Abgründe polizeistaatlicher Maßnahmen in den USA ermöglicht.

Christopher Ketcham, ein freier Journalist aus New York, der u.a. für die Zeitschriften „Harper’s“ und „Mother Jones“ arbeitet, beginnt seinen Artikel mit der Beschreibung eines Zwischenfalls, der sich im März 2004 ereignete. Der derzeitige Justizminister John Ashcroft lag mit einer Bauchspeicheldrüsenentzündung im Krankenhaus, als zwei damalige Mitarbeiter Präsident Bushs, sein Rechtsberater (und späterer Justizminister) Alberto Gonzales und der Stabschef des Weißen Hauses, Andrew Card, versuchten, den geschwächten und unter Medikamenteneinfluss stehenden Ashcroft zur Unterzeichung eines Dokumentes zu bewegen.

Ashcrofts Stellvertreter James Comey, der im Vorfeld davon unterrichtet wurde, eilte mitten in der Nacht, begleitet von einem Trupp Personenschützer des Secret Service, ins Krankenhaus, in dem Ashcroft gegenüber Gonzales und Card durchblicken ließ, dass er nicht gewillt sei, in seinem Zustand irgendwelche Dokumente zu unterschreiben. Er verwies beide an seinen Stellvertreter Comey, woraufhin Gonzales und Card ohne weitere Kommentare davon stürmten […]

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/28/28910/1.html

Fotografie | Bildarbeit: Jörg Stange | 2007 Kiel-Heiligendamm-Rostock 2007 | KunsttrifftG8

Originalartikel bzw. ergänzende Info hier
weitere Artikel:
US-Heimatschutz-Behördensprecher geht Ermittlerin in die Falle
(SPON) US-HEIMATSCHUTZ
Ministeriumssprecher wegen Kinder-Sex-Affäre verhaftet

Er war einer der höchsten Beamten der Superbehörde, die Amerika vor Terror und organisierter Kriminalität schützen soll. Gestern wurde Brian Doyle, stellvertretenden Sprecher des US-Heimatschutzministeriums verhaftet.
Advertisements

Written by medienwatch & metainfo

November 15, 2008 um 16:20

Veröffentlicht in Operativer Journalismus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: